Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sportlicher Auftakt 2009 auf Eis und im Schnee …

Athletinnen und Athleten aus M-V mit WM-Teilnahme-Chancen im Short Track

Das Sportjahr 2009 beginnt – traditionell – mit dem Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen, wenn deutsche, österreichische, finnische, norwegische oder japanische Skisprung-Asse den „Auftakt“  zum internationalen, hochkarätigen Wettkampfsport einläuten.

Short-TrackÜberhaupt steht das Sportjahr 2009, zu Beginn jedenfalls, unter einem „vorolympischen (Winter-)Stern“. In Vancouver finden 2010 die Olympischen Winterspiele statt und auch Athletinnen und Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern hoffen auf eine Teilnahme. Seit mehr als einem Jahrzehnt sind gerade die Rostocker Kurzbahn-EisschnellläuferInnen regelmäßig bei Winterspielen dabei.

Aika KleinArian Nachbar, Andre Hartwig und Aika Klein (Foto links/rechts oben) stehen für großartige Erfolge für M-V auf dem Eis. Doch, wer könnte den Sprung in mehr als einem Jahr aus Mecklenburg-Vorpommern über den großen Teich schaffen ? Hierzu Cheftrainerin Karin Schmidt vom ESV Turbine Rostock: „Ich hoffe da auf Aika Klein und Torsten Kröger. Vielleicht ist dann Hannes Kröger auch schon so weit, aber wir planen mit Hannes auch für Sotschi 2014 !“.

EiskunstlaufenEin gebürtiger Greifswalder verkörpert mit seiner Partnerin Aljona Sawtschenko sein knapp vier Jahren  die absolute Weltklasse im Paarlauf.: Robin Szolkowy. Für das Eis-Paar, betreut von Trainer Ingo Steuer, war 2008 ein goldenes Jahr. Bei den EM und den WM gab es jeweils Platz eins.

Und die Konkurrenz „schläft“ mit Blickrichtung Vancouver 2010 ebenfalls nicht. Insbesondere die chinesischen, russischen, amerikanischen und kanadischen Pärchen werden das Chemnitzer Duo herausfordern. Zunächst finden vom 19.Januar bis 25.Januar 2009 die Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Helsinki statt. Zwei Monate später, vom 23. bis 29.März folgen die Weltmeisterschaften in Los Angeles.

EiskunstlaufDie Mitbegründerin des Rostocker Eiskunstlauf-Vereines im Jahr 2000, Gerhild Höppner, die jetzige stellvertretende Vereinsvorsitzende, hofft dabei auf Robin Szolkowy/Aljona Sawtschenko: „Unser Weltmeisterpaar Aljona Savchenko/ Robin Szokowy wird es sicherlich nicht leicht haben. Sie trainieren natürlich hart und haben mit Ingo Steuer einen ehrgeizigen, Trainer, der für seine Perfektion bekannt ist.

Das Paar hat sich gerade beim Grand- Prix für das Grand – Prix – Finale in Korea qualifiziert,  und da drücke ich Ihnen ganz fest die Daumen.“. Mitte Dezember erreichten sie dort mit 185,09 Punkten vor 8000 Zuschauern zwar „nur“ den dritten Platz hinter den beiden chinesischen Paaren Pang Qing/Tong Jian (191,49) und Zhang Dan/Zhang Hao (188,22), aber bei den Grand Prix in Everett/USA und in Paris zuvor gewannen. Noch ist ja genügend Zeit für den „Feinschliff“.

Ansonsten finden im kommenden Jahr Weltmeisterschaften in den olympischen Wintersportarten fast „kompakt“ statt. Bei den Welttitelkämpfen auf Eis, Schlitten oder im Schnee 2007/2008 waren insbesondere die deutschen Sportlerinnen und Sportler tonangebend. So haben deutsche Wintersport-Asse 19 Titel inne. Auf Platz zwei folgt Norwegen mit 10 Titeln und auf Platz drei  Kanada mit 8 Titeln.

Die besten Nationen der letzten wintersportlichen WM in olympischen Disziplinen (Team-Gold-Silber-Bronze)

SkiBiathlon (WM 2008 Östersund): 1. Deutschland 5-1-2 / 2. Norwegen: 3-5-1 / 3. Russland: 3-3-5

Eiskunstlaufen (WM 2008 Göteborg): 1. Kanada: 1-1-1 / 2.Frankreich: 1-1-0 / 3. Deutschland/Japan: je 1-0-0

Rennrodeln (WM 2008 Oberhof): 1. Deutschland: 4-3-2 / 2. Österreich: 0-1-1 / 3. Lettland: 0-0-1

Bobsport (WM 2008 Altenberg): 1. Deutschland: 3-2-2 / 2. Russland: 0-1-1

Skeleton (WM 2008 Altenberg): 1. Deutschland: 1-0-2 / 2. Kanada/USA: je 0-1-0

Alpiner Skisport (WM 2007 Are) : 1. Österreich: 3-3-3 / 2. Schweden: 3-2-2 / 3. Norwegen: 2-0-0

Freestyle / Skisport (WM 2007 Madonna di Campiglio): 1. Kanada: 2-3-1 / 2. China: 2-0-0 / 3. Frankreich: 1-2-1

Nordischer Skisport (WM 2007 Sapporo): 1. Norwegen: 5-4-2 / 2. Finnland: 5-1-2 / 3. Deutschland: 2-4-3

EisschnelllaufenEisschnelllaufen (WM 2008 Nagano/Einzelstrecken): 1. Niederlande: 4-3-4 / 2. Kanada: 3-3-3 / 3. Deutschland: 3-0-3

Kurzbahn-Eisschnelllauf (WM 2008 Gangneung City): 1. Korea: 5-3-2 / 2. China: 4-2-2 / 3. USA: 1-2-3

Curling (WM 2008 – M-Grand Fork, F-Vernon): 1. Kanada: 2-0-0 / 2. China/Schottland: je 0-1-0

Eishockey (WM 2008 – M-Quebec/Halifax, F-Harbin): 1.Russland/USA: je 1-0-0 / 2. Kanada: 0-2-0.

Die Höhepunkte im ersten Jahresviertel sind zweifellos die Weltmeisterschaften  im Biathlon in Pjeon Chang (12.-22.2.), im Eisschnelllauf imSprint in Moskau (17.-18.1.) und im Mehrkampf in Hamar (6.-8.2.), im Eiskunstlaufen in Los Angeles (23.3.-29.3.), im Eisschnelllauf (Einzelstrecken) in Richmond (13.-15.3.), im Nordischen Skisport in Liberec (18.2.-1.3.), im Alpinen Skisport in Val d`Isere (3.-15.2.) sowie im Short Track in Innsbruck (6.-8.3.). Die WM im Freestyle-Skisport werden in Inawashiro stattfinden.

HandballHandballUm weltmeisterliche Ehren geht es 2009 erneut im Eishockey. Bei den Herren sicherte sich Russland 2008 im Mutterland des Eishockeys nach 15 Jahren wieder einen WM-Titel; bei den Damen in China siegten die US-Amerikanerinnen.

Darüber hinaus startet das deutsche Handball-Team als Titelverteidiger von 2007 in die WM vom 18.Januar bis 1.Februar in Zagreb. Vielleicht gibt es dort eine „Rehabilitierung“ für den missglückten Olympia-Auftritt ? Abzuwarten bleibt auch, ob der aus Schwerin stammende Stefan Schröder nominiert wird …

Stefan NimkeInteressant gerade aus Schweriner Sicht sind die Radsport-WM auf der Bahn vom 26. bis 29.März in Pruszkow. Stefan Nimke, beispielsweise Weltmeister 2003 im 1000 Meter-Zeitfahren, Olympiasieger im Teamsprint 2004 und Olympia-Dritter ebenfalls im Teamsprint 2008, dürfte dort zu den heißen Medaillenkandidaten zählen.

Ansonsten werden die Rodler, die Bobsportler um den Doppel-Weltmeister 2008, Andre Lange, die Alpinen mit Maria Riesch, die Eisschnellläuferinnen mit Anni Friesinger und die Nordischen mit Ronny Ackermann, Björn Kircheisen, Evi Sachenbacher-Stehle & Co. sowie den Skispringern bzw. Biathleten mit Michael Greis und Magdalena Neuner im Kampf um Gold und weitere Medaillen bestimmt dabei sein.

Das Jahr 2009 beginnt eben sportlich furios …

M.Michels

Fotos: DKB (Short Track/2), Autogrammkarte Szolkowy/Sawtschenko (1), M.M. (Impressionen Handball-WM 2007 in Hamburg/2, zu St.Nimke/1, zur Ski-WM 2005 in Oberstdorf/1, zur Eisschnelllauf-WM 2007 in Berlin/1, zum Eiskunstlauf-Verein Rostock/1)

> Auftakt der Vierschanzen-Tournee 2008/09: am 29.Dezember 2008 in Oberstdorf …


Ähnliche Beiträge