Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sportliche Action: Aktiv im Sommer

Mitmachen bei der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ …

RadSo geht’s: Im bundeseinheitlichen Aktionszeitraum vom 1. Juni bis 31. August 2009 fahren alle Teilnehmer mindestens 20 Tage mit dem Rad zur Arbeit – von zu Hause aus oder kombiniert mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Kolleginnen und Kollegen können zur gegenseitigen Motivation ein Team bilden.
Natürlich radelt jeder seine eigene Strecke.

Falls kein Team zustande kommt, kann man auch alleine teilnehmen. Wer die Teilnahmebedingungen erfüllt, hat nicht nur etwas für seine Gesundheit und die Umwelt getan, sondern nimmt auch an der Verlosung von tollen Team- und Einzelpreisen teil. Das Ziel der Aktion ist es, durch mehr Bewegung im Alltag das Krankheitsrisiko zu minimieren und das Wohlbefinden aktiv zu stärken.

Regelmäßiges Radfahren schützt nämlich vor Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Herz-/Kreislauf-Erkrankungen. Auch teilnehmende Firmen profitieren von radelnden Arbeitnehmern. Denn ihr Betrieb gewinnt dadurch leistungsfähige Mitarbeiter.
Der kontinuierliche Anstieg der Teilnehmerzahlen spiegelt den Erfolg der Aktion wider.

In 2008 sind etwa 168.000 Radler dem Aufruf von AOK und ADFC gefolgt. Dieser Teilnahmerekord soll in 2009 erneut überboten werden – der Gesundheit zu Liebe.
Die Aktion wird im Jahre 2009 zum fünften Mal in Mecklenburg-Vorpommern gestartet.

Rückblick auf das Jahr 2008

Aufsteigen bitte hieß es auf im vergangenen Jahr. Dem Aufruf von AOK und dem Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) folgten 2100 Radler. Mitarbeiter aus 232 beteiligten Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns beteiligten sich im vergangen Jahr an der Aktion.

F.: Radfahren liegt im „Trend“ und ist unverzichtbar – wie hier als Teil-Disziplin des Triathlon. Impression bei den Triathlon-WM 2007. M.M.


Ähnliche Beiträge