Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sporthalle am John-Brinckman-Gymnasium in Güstrow komplett saniert

Caffier: Beste Voraussetzungen für einen intensiven und modernen Schul- und Vereinssport

Der für den Sport im Land zuständige Innenminister Lorenz Caffier übergab gestern im Rahmen eines Besuches der Barlachstadt die komplett sanierte Sporthalle am John-Brinckman-Gymnasium. Die Landesregierung hatte die Umbaumaßnahmen mit einer Sonderbedarfszuweisung von ca. 1,1 Mio. Euro gefördert. Hinzu kamen noch gut 200.000 Euro aus dem Konjunkturpaket II.

„Nach der Sanierung des über 70 Jahre alten Gebäudes liegen nun wieder beste Voraussetzungen u.a. für einen intensiven und modernen Schul- und Vereinssport vor. Und wer schon immer mit dem Gedanken gespielt hat, in seiner Freizeit wieder mehr Sport zu treiben, ist herzlich eingeladen, die neuen Möglichkeiten dieser Sportstätte zu testen“, so Innenminister Caffier.

Das John-Brinckman-Gymnasium mit seinen beiden Gebäuden, am Wall 6 und am Goetheplatz, führt als ältestes Gymnasium der Stadt Güstrow die Traditionen der Domschule und des Regionalgymnasiums fort, die Mitte des 19. bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts an gleicher Stelle eine neue Heimstatt gefunden hatten. Die dazugehörende Schulsporthalle wurde 1938 bis 1939 in Ergänzung errichtet. Das Gebäude ist in Form und Material fester Bestandteil des denkmalgeschützten Ensembles des „Domplatzes“. Saniert wurden vor allem die Bereiche der Sanitäranlagen, der Lehrerumkleide- und Aufenthaltsräume sowie die Räume für die Aufbewahrung der Sportgeräte.

„Mecklenburg-Vorpommern wirbt für sich als „Gesundheitsland Nr. 1″. Sport, von klein auf, steht da ganz oben auf der Agenda. Ab heute gibt es in Güstrow für eine sportliche Betätigung wieder einen guten Grund mehr“, so der Minister abschließend.

Quelle: Innenministerium


Ähnliche Beiträge