Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Spielstättenwechsel beim Festspielfrühling Rügen

Für die Nebelsignalstation geplantes Konzert findet in der Kapelle Vitt statt

Aufgrund der Schließung der Nebelsignalstation auf Rügen verlegen die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern die ursprünglich dort geplante Veranstaltung des ersten „Festspielfrühlings Rügen“ (16. bis 25. März 2012): Das ausverkaufte „Kammerkonzert zum Sonnenuntergang“ am Mittwoch, den 21. März, 18:00 Uhr, findet in der Kapelle Vitt statt. Die achteckige Kapelle mit Blick auf die Ostsee liegt oberhalb des gleichnamigen Fischerdorfs. Der anschließende Empfang („Zugabe“) bleibt, wie im Programm angekündigt, im Schinkelleuchtturm am Kap Arkona. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. An beiden Plätzen sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden. Die Nebelsignalstation am Kap Arkona, in der das Konzert ursprünglich geplant war, ist seit dem tragischen Küstenabbruch im Dezember 2011 offiziell geschlossen.

Für die ausverkaufte „Matinee & Brunch“ – Veranstaltung mit Musikern des Fauré Quartetts am Sonntag, den 18. März, um 11:00 Uhr, auf der Seebrücke Sellin wird ebenfalls eine neue Spielstätte gesucht. Grund ist die Schließung der Seebrücke Sellin wegen Reparaturarbeiten innerhalb des Gebäudes. Toni Berndt, Kaufmännischer Geschäftsführer der Festspiele MV: „Auf Rügen gibt es so viele reizvolle, potenzielle Spielstätten, dass wir unseren Besuchern auf jeden Fall eine adäquate Alternative bieten können. Wir prüfen gerade einige spannende Möglichkeiten und informieren unsere Kunden, sobald der neue Ort feststeht.“ Auch hier behalten bereits gekaufte Karten ihre Gültigkeit.

Karten und Informationen
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
Lindenstraße 1
19055 Schwerin
Kartentelefon: 0385-591 85 85
Fax: 0385 – 591 85 86
E-Mail: kartenservice@festspiele-mv.de
Internet: http://www.festspiele-mv.de


Ähnliche Beiträge