Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

SPD im Dialog mit Betriebs- und Personalräten aus der Region Rostock

Heute hatte die SPD-Bundestagsfraktion zu ihrer traditionellen Betriebs- und Personalrätekonferenz ins Reichstagsgebäude geladen.

Den zahlreichen Gästen aus ganz Deutschland erläuterte SPD-Parteivize Andrea Nahles ihre Idee der Konsumgutscheine.

Der Rostocker Bundestagsabgeordnete Christian Kleiminger (SPD) begrüßte dazu auch Vertreterinnen und Vertreter aus der Region Rostock. Robert Buhse (Personalrat Agentur für Arbeit), Rainer Nanz und Franka Teubel (Gesamtpersonalrat Hansestadt Rostock), Manfred Seyer (Seebetriebsrat Reederei F. Laiesz GmbH), Rainer Neuwardt (Betriebsrat AIDA Cruises), Thomas Ebeling und Lilli Degener (Betriebsrat Deutsche Post) waren angereist, um über Chancen und Wege für ein „Soziales Europa“, so der Konferenztitel, zu diskutieren. Zentrale Themen waren europaweit einheitliche Arbeits- und Lohnbedingungen, das grenzübergreifende Engagement für ArbeitnehmerInnen-Rechte und aktuelle Strategien gegen die drohende Rezession.

„Wir diskutieren heute über einen Weg, wie wir der Wirtschaftskrise auf sozial gerechte Weise begegnen können, ohne Strohfeuer zu entfachen, denn dies hilft auf die Schnelle niemandem. Deswegen waren wir uns einig, dass zum Beispiel Steuersenkungen kein Weg sind“, zieht Kleiminger Bilanz.

Die Betriebsrätekonferenz, zu der auch SPD-Fraktionschef Peter Struck und Präsidentschaftskandidatin Gesine Schwan als Redner geladen waren, hält Kleiminger für eine wichtige Plattform im Austausch mit den Gewerkschaften.

„Für unsere gemeinsamen politischen Ziele, ob in Europa, in Deutschland oder in der Region Rostock, müssen wir jetzt Seit an Seit stehen. Das ist besonders auch im Wahlkampf die notwendige Voraussetzung, um erfolgreich zum Beispiel für den Mindestlohn oder eine gerechte Altersteilzeitregelung zu kämpfen“, so Kleiminger.


Ähnliche Beiträge