Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Spannendes Jahr 2017 auch im Flossenschwimmen, Orientierungstauchen und Rettungsschwimmen

„World Games“ in Wroclaw – der Jahreshöhepunkt/Blick zurück und nach vorn

Im nicht mehr ganz so neuen Jahr 2017 wird nicht nur im Becken oder im „offenen Meer“ geschwommen, nein, es wird auch geschwommen, um zu retten – und nicht zuletzt geschwommen, „um sich zu orientieren“…

Die kommenden elf Monate werden sowohl im Rettungsschwimmen als auch im Flossenschwimmen bzw. Orientierungstauchen sehr ereignisreiche.

Von 2016…

Die Athletinnen und Athleten des TSC Rostock 1957 wollen am besten an die Erfolge des vergangenen Jahres anknüpfen, denn die TSC-Sportlerinnen bzw. -Sportler erkämpften fünfzehn internationale Medaillen. Zweimal Bronze gab es bei den JWM – dank Nele Rudolf. Gold und mehrere Silbermedaillen konnten durch Jannik Buhr und Paula Krüger bei den JEM errungen werden. Bei den Elite-WM wurden zudem Silber und Bronze erkämpft.

Und bei den Apnoe-WM setzte sich Carolin Haase besonders gut in Szene-Silber, was bei den EM im Orientierungstauchen ebenfalls Katharina Benck (Gold und Silber), Jan Zeggel (Silber) und Angelika Rinck gelang. Des Weiteren gewann der TSC Rostock 1957 den Gesamt-Weltcup im Orientierungstauchen bei den Damen und Herren.

…nach 2017

Der erste Weltcup im Flossenschwimmen/Tauchsport steigt bereits in vier Wochen, vom 24.Februar bis 26.Februar in Eger. Das „goldene Finale“ der Weltcup-Serie im Flossenschwimmen/Tauchsport ist dann vom 21.September bis 25.September in Antalya.

Der Saison-Höhepunkt im Flossenschwimmen sind allerdings zweifellos die Wettkämpfe bei den „World Games“, den Weltspielen in den nichtolympischen Sportarten, vom 20.Juli bis 30.Juli in Wroclaw. An gleicher Stelle werden zuvor vom 2.Juli bis 9.Juli die Europameisterschaften ausgetragen. Der Rostocker Max Lauschus konnte bei den letzten „World Games“ 2013 in Cali jeweils Gold über 200 Meter und 400 Meter im Flossenschwimmen gewinnen.

Eine Junioren-WM im Flossenschwimmen/Tauchsport steht 2017 ebenfalls auf dem Programm, vom 31.Juli bis 7.August in Tomsk.

Demnächst: Die Landesmeisterschaften im Flossenschwimmen

Zunächst einmal werden jedoch vom 25.März bis 26.März der 22.Rostocker Kinderpokal und die 27.Landes-Titelkämpfe M-V im Flossenschwimmen in Rostock durchgeführt. Vom 10.November bis 11.November wird dann ein ganz traditionsreicher Wettkampf in Rostock im Fokus stehen: der 51.Internationale Pokal der Hansestadt Rostock im Flossenschwimmen und im Orientierungstauchen.

Auch gefordert: Die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer

Interessant und spannend wird 2017 auch für die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer. Auch sie haben mit den „World Games“ in Wroclaw ihren Saison-Höhepunkt.

Cali 2013 im Rückspiegel

In den 16 Entscheidungen im Rettungsschwimmen der neunten „World Games“ in Cali 2013 setzten auch die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die sportlichen Akzente. Neben Frankreich mit 6 x Gold, 1 x Silber, 4 x Bronze und Italien mit 5 x Gold, 7 x Silber, 5 x Bronze war dabei das deutsche Team, zu dem die Stralsunder Christian Ertel und Danny Wieck gehörten,  mit 5 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze sehr erfolgreich.

WM in Holland 2016 mit grossen Erfolgen für Stralsund

Im letzten Jahr, bei den Weltmeisterschaften 2016 in Eindhoven und Noordwijk, schafften die deutschen Starterinnen und Starter zudem ausgezeichnete Ergebnisse. In der offenen Altersklasse errangen sie 5 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze und im Junioren-Bereich 1 x Gold, 1 x Silber, 6 x Bronze. An den WM nahmen auch die Stralsunder Danny Wieck, Christian Ertel und Kevin Lehr teil, die fleissig Gold und weiteres Edelmetall sammelten. Überragend Danny Wieck, unter anderem mit viermal Gold in den Disziplinen „100 Meter kombinierte Rettungsübung“, „50 Meter Puppen-Rettung“, „4 x 25 Meter Puppen-Staffel“ und „4 x 50 Meter Gurtretter-Staffel“…

Erfolgreichste Nation in der offenen Altersklasse und im Junioren-Bereich war bei den WM 2016 jeweils Australien mit 10 x Gold, 8 x Silber, 5 x Bronze und 21 x Gold, 10 x Silber, 4 x Bronze.

Mitte Juli: Der 21.DRRG-Cup vor Warnemünde

Der 21.DLRG-Cup im Rettungsschwimmen vor Warnemünde wird 2017 vom 14.Juli bis 15.Juli organisiert. Danach folgen vom 2.November bis 5.November die Deutschen Elite-Meisterschaften in Hagen und vom 24.November bis 25.November der 26.Internationale Deutschlandpokal in Warendorf.

Marko Michels

 


Ähnliche Beiträge