Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sorgentelefon ging an den Start

22 Anrufe in zwei Stunden
Die CDU-Landtagsabgeordnete Karin Strenz zeigte sich nach dem Start des Sorgentelefons 0385 – 525 2244 zufrieden mit der Annahme des Angebotes durch die Bürgerinnen und Bürger.

„Heute haben wir das Sorgentelefon der CDU-Landtagsfraktion gestartet. Schon an diesem ersten Tag riefen innerhalb von zwei Stunden 22 Menschen die Nummer 0385 – 525 2244 an und erhofften sich Rat und Hilfe. Diese gute Resonanz zum Start zeigt, dass das Sorgentelefon ein weiteres wichtiges Element der bürger- und praxisnahen Wahlkreisarbeit der 22 CDU-Landtagabgeordneten werden kann“, zeigte sich Karin Strenz sicher. Hauptsächlich wurden Probleme mit sozialem Hintergrund, zur Umweltproblematik und zu Energiepässen angesprochen. Karin Strenz unterstrich zugleich, dass das Sorgentelefon nicht als Konkurrenz zum Petitionsausschuss oder zum Bürgerbeauftragten des Landtages missdeutet werden dürfe.

„Das Sorgentelefon ergänzt das breite Angebot der CDU-Landtagsfraktion für einen direkten Dialog mit den Menschen im Land. Die tagtägliche Arbeit in den 22 Wahlkreisbüros und das Sorgentelefon der Landtagsfraktion bilden einen wichtigen Seismographen der Problemlagen, Herausforderungen und Handlungsnotwendigkeiten, denen sich die Bürgerinnen und Bürger gegenüber sehen und denen sich die Landespolitik stellen muss.“

Das Sorgentelefon der CDU-Landtagsfraktion ist unter der Nummer 0385 – 525 2244 ab sofort jeden Dienstag von 12 bis 14 Uhr zu erreichen.


Ähnliche Beiträge