Zertifikate und Überraschungen auf der Abschlussfeier

Zeughaus Wismar / Sitz der Stadtbibliothek. Foto: M.M.

Acht Wochen Lesezeit, eine Leselounge mit Strandatmosphäre und jede Menge aktueller Buchtitel – seit bereits zehn Jahren lockt die „FerienLeseLust“ (FLL) Wismarer Schüler der Klassenstufen vier bis sechs in den Sommerferien in die Stadtbibliothek. Auch in diesem Jahr meldeten sich wieder knapp 90 Schüler für die Aktion an. Dabei steht der Lesespaß im Vordergrund, das Projekt dient aber auch der Förderung der Lesekompetenz. Am Mittwoch (21.8.2019) wurde der Leseclub mit einem bunten Programm und einigen Überraschungen beendet.

Eltern, Großeltern und Geschwister erlebten die feierliche Übergabe der Zertifikate im sommerlich hergerichteten Zeughaussaal. Bereits ab einem gelesen Buch haben sich die Schüler einen Eintrag in ihrem Leselogbuch und das Zertifikat gesichert. Ausleihrenner waren dieses Jahr „Gregs Tagebuch“, „Mein Lotta Leben“, die aktuellen Fälle der „Drei Fragezeichen Kids“ und „Die Schule der magischen Tiere“. Für die FerienLeseLust wurden die neuesten Bücher geordert und der Zutritt zum Clubraum war exklusiv für die Inhaber einer FLL-Mitgliedskarte reserviert.

Umrahmt wurde die Feier durch ein eigens geschriebenes Theaterstück der vierten Klasse der Freien Schule unter der Leitung von Frau Neumann und einer spannenden Verlosung von Büchergutscheinen unter den anwesenden Clubmitgliedern. Im Durchschnitt wurden pro Teilnehmer vier Bücher während der FLL gelesen, insgesamt wurden über 300 Entleihungen verzeichnet. Die Leseleistung wird von so manch einem Lehrer mit einem Eintrag ins kommende Zeugnis, einer guten Note im Fach Deutsch oder einem Hausaufgabenjoker gewürdigt.

Eine Neuerung in diesem Jahr sorgte für große Freude bei der Freien Schule, der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ und der Grundschule am Friedenshof. Diese Schulen verzeichneten die Prozentual meisten FLL-Teilnehmer der jeweils berechtigten Schüler und wurden dafür mit Urkunden ausgezeichnet und erhielten Büchergutscheinen in der Höhe von 200, 180 und 150 Euro für ihre Schulbibliotheken.

Die Schlussworte hielt Frau Rudat vom Bibliotheksverein, der die Büchergutscheine gern sponserte:

„Wenn es um Kinder geht, muss man nicht lange diskutieren“. Sie fand „es war ein ganz bezauberndes Programm“ und bedankte sich für den schönen Nachmittag.

Die FerienLeseLust lief in diesem Jahr in 44 Bibliotheken Mecklenburg-Vorpommerns, die dabei von der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken „fachstelle-mv.de“ betreut werden. Das landesweite Leseförderungsprojekt wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert.

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Wismar