Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sensation im Damen-Tennis

Angelique Kerber entthront Serena Williams bei den „Australian Open“

Das letzte Januar-Sportwochenende 2016 hat es wahrlich in sich.

Nachdem Eric Frenzel den Weltcup-Wettkampf in der Nordischen Kombination in Seefeld für sich entschied, das deutsche Rodel-Team bei den weltmeisterlichen Sprint-Wettkämpfen in Königssee bereits 2 x Gold (dank Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt), 2 x Silber, 2 x Bronze gewann und das deutsche Handball-Team um den Wolgaster Johannes Sellin bei den EM in Polen das Finale gegen Spanien nach einem Halbfinal-Krimi gegen Norwegen (34:33 nach Verlängerung) erreichte, ging es am Samstagvormittag deutscher Zeit so weiter.

Beim ersten Grand Slam-Turnier des Jahres 2016, den „Australian Open“ setzte sich die gebürtige Bremerin Angelique Kerber, Jahrgang 1988, in einem spannenden und hochklassigen Tennis-Match gegen die Top-Favoritin Serena Williams aus den USA mit 6:4, 3:6 und 6:4 durch und erkämpfte damit ihren ersten Grand Slam-Titel überhaupt. Eine Wahnsinns-Leistung der sympathischen Athletin!

Nach den Erfolgen von Steffi Graf bei den „Australian Open“ im Damen-Einzel 1988, 1989, 1990 und 1994 ist es der erst fünfte Sieg einer deutschen Spielerin bei diesem traditionsreichen australischen Tennis-Turnier.

Zugleich ist dieser Erfolg von Angelique Kerber der erste Grand Slam-Erfolg einer deutschen Tennis-Spielerin im Damen-Einzel seit Steffi Grafs Triumph 1999 bei den „French Open“ in Paris.

Im aktuellen olympischen Zyklus 2012-2016 gab es damit bei den „Australian Open“ vier verschiedene Siegherinnen im Damen-Einzel. Im Jahr 2013 gewann die Weissrussin Victoria Azarenka vor der Chinesin Li Na sowie Sloane Stephens (USA)/Maria Scharapowa (Russland). Ein Jahr später, 2014, siegte dann die Chinesin Li Na vor Dominika Cibulkova (Slowakei) sowie Eugenie Bouchard (Kanada)/Agnieszka Radwanska (Polen). Und im letzten Jahr, 2015, setzte sich Serena Williams (USA) vor Maria Scharapowa (Russland) und Madison Keys (USA)/Jekaterina Makarova (Russland).

In diesem Jahr war nun Angelique Kerber vor Serena Williams Beste vor . Das Halbfinale hatten 2016 auch Agnieszka Radwanska (Polen / Niederlage gegen Serena Williams) und Johanna Konta (Großbritannien / Niederlage gegen Angelique Kerber) erreicht.

M-V gratuliert natürlich der Bremerin mit dem großen Kämpferinnen-Herz!

Marko Michels

 


Ähnliche Beiträge