Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sellering unterstützt Spendenaktion für Behindertensport in MV

Ministerpräsident Erwin Sellering unterstützt eine Spendenaktion zugunsten des Behindertensports in Mecklenburg-Vorpommern. „Sport bringt positive Erlebnisse und Selbstvertrauen. Gerade auch Menschen mit Behinderungen haben beim Sport die Möglichkeit zu zeigen, dass sie mit viel Spaß und Engagement dabei sind und große Leistungen vollbringen können“, sagte Sellering am Freitag in Rostock bei der Eröffnung eines neuen CAP-Lebensmittelmarktes für Menschen mit und ohne Behinderungen. „Deshalb ist der Behindertensport eine gute und wichtige Sache und es lohnt sich, dafür um Unterstützung zu bitten.“ Der Ministerpräsident ist Schirmherr der Spendenaktion.

In allen LOTTO-Annahmestellen – auch im Rostocker CAP-Markt, stehen noch bis Ende Februar Spendenboxen. Die Erlöse kommen Projekten des Behindertensports in Mecklenburg-Vorpommern zugute. „Schon die kleinste Spende hat für Menschen mit Behinderungen im näheren Umkreis große Wirkung, helfen Sie mit“, sagte Sellering.

Der neue CAP-Markt bereichere die Hansestadt Rostock um ein sehr sinnvolles Angebot. Träger des Marktes ist die Ohne Barrieren Wohnen und Sozialdienste gGmbH. „Einkaufen wird für Menschen mit Behinderungen dank breiter Gänge, niedriger Regale und deutlicher Preisschilder nicht zum Hindernisrennen“, sagte Sellering. Zudem biete das Team aus behinderten und nicht behinderten Beschäftigten viel Service und Kundenfreundlichkeit. „Wenn jemand möchte, helfen sie ihm beim Einpacken, bringen die Einkaufsbeutel bis ans Auto oder sogar kostenlos bis nach Hause – das ist für viele Menschen, gerade auch für ältere und gehbehinderte, aber auch für Eltern mit kleinen Kindern große Hilfe und Erleichterung.“ Bundesweit gibt es inzwischen rund 70 CAP-Märkte, unter anderem auch in Güstrow und Dobbertin.


Ähnliche Beiträge