Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sellering fordert strenge Maßstäbe auch in Lubmin

Ministerpräsident Erwin Sellering hat von der Bundesregierung gefordert, auch bei der Überprüfung des Zwischenlagers Lubmin strenge Maßstäbe anzulegen.

„Wenn es nach mir ginge, würden wir die alten Atomkraftwerke sofort still legen. Sie werden nicht mehr gebraucht“, sagte Sellering gestern in einer Rede vor dem Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung in Greifswald. „Wenn man sich aber für eine Sicherheitsüberprüfung entscheidet, wie die Bundesregierung dies tut, dann müssen auch Risiken wie Flugzeugabstürze oder Naturkatastrophen einkalkuliert werden. Ich erwarte, dass die Bundesregierung diese Maßstäbe auch bei der Überprüfung des Zwischenlagers Lubmin anlegt.“

In seiner Rede warb Sellering für einen schnellen Umstieg auf die erneuerbaren Energien und den von ihm vorgeschlagenen Zukunfts-Energiepakt. „Wir müssen so schnell wie möglich raus aus der Atomkraft. Und wir müssen den Ausbau der erneuerbaren Energien noch beschleunigen. Ihnen gehört die Zukunft“, erklärte der Ministerpräsident.


Ähnliche Beiträge