Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Selbsthife MV bietet Themenchats am 24. und 25. April

Fragen zu Aids und Stressbewältigung werden professionell beantwortet

AIDS – eine unterschätzte Gefahr?

Auch in Deutschland steigen die Zahlen der positiven HIV-Erstdiagnosen an. Das muss nicht sein. Aufklärung ist weiterhin notwendig.
Immer wieder tauchen ungeklärte Fragen auf. Die fachlich geschulten Mitarbeiterlnnen des Aids Centrum Marianne Harder und Tom Scheel sind da, um diese Fragen zu beantworten. Unter anderem Fragen zu Sexualität, Infektionsrisiken, Schutzmöglichkeiten, Test und Leben mit HIV. Wer eine Selbsthilfe-Gruppe gründen möchte bzw. eine Aktion zum Thema HIV und AIDS plant, erhält im Themenchat ebenfalls wertvolle Tipps und Anregungen.

Themenchat unter www.selbsthilfe-mv.de am Dienstag, 24. April 2012 von 17.00 bis 18.30 Uhr

„Stressbewältigung“ mit Dipl. Psychologe Rayk Schleebusch

Laut WHO ist die Stressbewältigung eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Knapp 100.000 Menschen mit insgesamt mehr als 1,8 Millionen Fehltagen waren wegen eines Burnouts 2010 in Deutschland krankgeschrieben (AOK-Fehlzeiten-Studie 2011). Es reicht aber nicht, nur die Belastungen im beruflichen Alltag zu reduzieren, sondern vielmehr müssen die Ressourcen im Umgang mit Stress bei  jedem Einzelnen gestärkt werden. Wie dies geschehen kann, diese Frage und andere zum Thema Stresserkennung und -bewältigung beantwortet der Dipl.-Psychologe Rayk Schleebusch, der auf dem Gebiet der Stressbewältigung spezialisiert ist, in diesem Themenchat.

Themenchat am Mittwoch, 25. April 2012, 19:00 – 20:00 Uhr, unter www.selbsthilfe-mv.de


Ähnliche Beiträge