Minister Backhaus eröffnet Länderhalle auf der Grünen Woche

In der Länderhalle MV der 83. Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin präsentieren sich ab heute 63 Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft, Verbände, Vereine und Institutionen aus unserem Bundesland. „Die Länderhalle ist die Visitenkarte unseres Bundeslandes auf der IGW. Wir sind mit dem hier, was unser Land so besonders macht“, sagte Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus zur Eröffnung der Länderhalle auf der Grünen Woche. Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich bereits zum 27. Mal auf dieser Leistungsschau von Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau und zum 19. Mal mit eigener Länderhalle.

Neben Stammausstellern wie der Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH – das Unternehmen ist seit 27 Jahren dabei –, der Mecklenburger Kartoffelveredelung, der Mecklenburgischen Brauerei Lübz oder des Vereins Rügenprodukte e.V. präsentieren sich eine Reihe Unternehmen erstmals auf der IGW.

Neu dabei sind alle Unternehmen am Stand der regionalen Entwicklungsagentur Land(Auf)Schwung, etwa die Vorpommersche Genussmanufaktur, die Senfmühle Schlemmin, die LandDelikat Bio-Rösterei aus Barth (Kaffeerösterei) oder die Marke Hiddenseer Kutterfisch. Im Trend Regionalvermarktung liegt auch das Unternehmen BoddenLandEis aus Kemnitz.

„Mit der Grünen Woche bieten wir neben etablierten Anbietern auch Klein- und Kleinstunternehmen eine Plattform, um ihre Produkte vorzustellen und deren Vermarktung zu testen. Im Schnitt der letzten Jahre sind jedes Jahr etwa 10 % der Aussteller erstmals dabei“, sagte der Minister weiter.

Neben MV präsentieren sich zwölf weitere Bundesländer auf der IGW in eigenen Länderhallen. Die Messe lädt noch bis zum 27. Januar ein.

Pressemitteilung / Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V