Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schwimm-WM 2009: Deutschland auf der Erfolgswelle

China zwei Tage vor Ende der Wettkämpfe auf Platz eins

ROMDie Schwimm-WM in Rom neigen sich allmählich ihrem Ende zu und zwei Tage vor Ende der Wettkämpfe läßt sich ein erstes Resümee ziehen: Die Rekorde im Becken purzelten ohne Ende, wobei nicht nur wasserschlüpfrige Rennanzüge geholfen haben dürften.

RomGanz stark präsentierten sich im Synchronschwimmen die Russinnen mit sechsmal Gold und im Wasserspringen China, das dort siebenmal Gold gewann. Eine Macht im Langstreckenschwimmen ist Deutschland, das dank Thomas Lurz über 5 Kilometer und 10 Kilometer sowie Angela Maurer über 25 Kilometer dreimal Gold erkämpfte. Die erste Entscheidung im Wasserball gewannen die Amerikanerinnen.

Für die vor Jahresfrist im Kreuzfeuer der Kritik stehenden deutschen Schwimm-Athletinnen und –Athleten war die Reise in die ewige Stadt goldrichtig.

Neben den Marathon-Schwimmerinnen und –Schwimmern hat Deutschland zudem zwei Goldfische im Schwimmbecken: Paul Biedermann gewann über 200 Meter-Freistil sowie über 400 Meter-Freistil, Britta Steffen konnte die 100 Meter-Freistil für sich entscheiden. Damit findet sich Deutschland – trotz einiger Enttäuscungen im Lager der Wasserspringer – im Medaillenspiegel der Schwimm-WM 2009 48 Stunden vor dem Abschluss der Wettbewerbe, nach 51 Entscheidungen, auf Rang vier wieder.

Bleibt nur zu hoffen, dass die deutsche Medaillenflut zumindest bis London 2012 anhält.
Leider konnten Langstreckenschwimmerin Britta Kamrau und Schwimmer Thomas Rupprath (beide Rostock) aus M-V-Sicht nicht in den Medaillenkampf eingreifen.

BKBritta Kamrau will sich nun erst einmal auf ihr juristisches Referendariat konzentrieren und die internationalen Großereignisse 2010 auslassen. Ein Ziel hat sie aber fest im Blick: eine Teilnahme bei Olympia 2012 in London.

M.Michels

Medaillenspiegel – Schwimm-WM 2009 in Rom
(51 Entscheidungen/16 Länder gewannen bislang Goldmedaillen.)

Land – Gold-Silber-Bronze

01.China – 10 – 6 – 10
02.USA – 8 – 9 – 6
03.Russland – 7 – 7 – 4
04.Deutschland – 6 – 3 – 0
05.Italien – 4 – 1 – 4
06.Australien – 3 – 4 – 6
07.Großbritannien – 3 – 2 – 2
08.Serbien – 2 – 0 – 0
09.Spanien – 1 – 6 – 2
10.Ungarn – 1 – 1 – 2
11.Brasilien – 1 – 1 – 1
12.Südafrika – 1 – 0 – 2
13.Japan – 1 – 1 – 1
14.Mexiko – 1 – 0 – 0
15.Niederlande – 1 – 0 – 0
16.Schweden – 1 – 0 – 0

F.: mm

>>> NACHTRAG: Zum Abschluß der Schwimm-WM 2009:

siehe www.schwerin-news.de am 3.August 2009 – „Schwerin zwischen Puppen-Tanz, Schwimm-WM, BUGA-Hype und Wahlkampf“ ! mm


Ähnliche Beiträge