Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schweriner Volleyballspielerinnen auf Meisterschaftskurs

Folgt am morgigen 2.Mai der vierzehnte nationale Titel ?!

SSCIn der heimischen Halle am Lambrechtsgrund konnen die SSC-Volley-Mädel am morgigen 2.Mai alles „klar“ machen. Um 18.00 Uhr steigt die Begegnung gegen Allianz Volley Stuttgart und sollten die Schwerinerinnen das Spiel tatsächlich gewinnen, wäre das der vierzehnte nationale Titel für Julia Retzlaff, Berit Kauffeldt, Kristin Kasperski & Co …

Doch wie sieht die bisherige Erfolgsstory des Schweriner SC, ehemals SC Traktor Schwerin, aus ?!

Der Aufstieg des Schweriner Volleyballsportes begann 1957 als die Sektionen Volleyball der BSG Empor Schwerin und der SG Einheit Schwerin-Süd dem SC Traktor Schwerin eingegliedert wurden.

Im Gründungsjahr fungierte Erwin Reichelt als erster und einziger hauptamtlicher Trainer, der Unterstützung von Sektionsleiter Hardy Hübner erhielt. Meilensteine in der Entwicklung des Schweriner Volleyballsportes waren u.a. die erste WM-Teilnahme einer Schwerinerin 1962 (Traute Voss), die olympischen Silbermedaillen durch Horst Hagen (bis 1969 beim SCT) bzw. Wolfgang Maibohm bei den Spielen 1972 in München sowie durch Anke Westendorf, Karla Roffeis, Andrea Heim und Martina Schmidt bei den Spielen 1980 in Moskau.

Absolute Highlights stellten aber die Europapokalgewinne 1975 (Europapokal der Pokalsieger) und 1978 (Europapokal der Landesmeister) des SC Traktor Schwerin dar. Zudem wurde die DDR-Auswahl sowohl 1983 als auch 1987 mit Schweriner Beteiligung Europameister !

Namen wie Traute Voss, Anke Westendorf, Karla Roffeis, Ute Oldenburg, Dörte Stüdemann, die heutige Leiterin des Schweriner Olympia-Stützpunktes Dörte Techel u.v.a.m. prägten die Schweriner Volleyball-Ära.

Aber ebenfalls Trainer wie die genannten Erwin Reichelt, Hardy Hübner, dazu Gerhard Fidelak, Wolfgang Kipf, Michael Schöps, Tore Aleksandersen oder nun Edwin Benne schrieben den volleyballsportlichen Erfolg in der mecklenburgischen Landeshauptstadt fort: 7 DDR-Meistertitel und 6 deutsche Meistertitel sowie 4 DDR-Pokalsiege und 3 DVV-Pokalsiege künden von der Dominanz auf nationaler Ebene.

M.Michels

F.: Archiv/M.M.

> Hinweis: Das städtische Online-Magazin Schwerin-News (www.schwerin-news.de) berichtet am morgigen 2.Mai 2009 über das entscheidende Spiel des Schweriner SC gegen Allianz Volley Stuttgart. mm


Ähnliche Beiträge