Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A 20

Am 16.05.2009 ereignete sich um 01:10 Uhr auf der A 20 in Fahrtrichtung Rostock zwischen den Anschlussstellen Grevesmühlen und Bobitz ein schwerer Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen.Ein Pkw VW Passat fuhr aus bisher ungeklärten Gründen in den Anhänger eines Lkw Peugeot (Kleintransporter). Beide Fahrzeuge schleuderten herum und kamen zum Stehen. Der 51 Jahre alte Fahrer des Peugeot, aus dem Landkreis Bad Doberan, stieg aus seinem Fahrzeug aus.
In diesem Moment kam von hinten ein Pkw Audi und fuhr frontal in den Peugeot. Der Peugeot erfasste den 51 jährigen und schleuderte ihn weg. Der Mann erlitt dadurch schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Peugeot entzündete sich und brannte völlig aus.

Die 22 Jahre alte Fahrerin des Audi erlitt vermutlich durch den Aufprall schwere Verletzungen. Sie wird zurzeit im Krankenhaus in Wismar operiert.
Der 34 Jahre alte Fahrer des  Pkw Passat und sein 26 Jahre alter Beifahrer aus dem Bereich Nordvorpommern kamen mit leichten Verletzungen, die sie sich  vermutlich beim Aufprall auf den Peugeot zugezogen haben,  ebenfalls ins Krankenhaus nach Wismar, wo sie nach kurzer ambulanter Behandelung wieder entlassen wurden.

Gemeinsam  versuchen Polizei und Dekra vor Ort den Unfallhergang zu rekonstruieren.

Die BAB 20 ist an der Unfallstelle seither voll gesperrt. Der vorläufige Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 30 000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kubischok


Ähnliche Beiträge