Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 20

Stundenlange Vollsperrung erwartet

Nach einem schweren Verkehrsunfall in den frühen Morgenstunden ist die A 20 in Höhe Zurow (LK Nordwestmecklenburg) in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Ersten polizeilichen Erkenntnissen nach befuhr ein LKW mit Anhänger die A 20 in Richtung Lübeck. Ca. 500 m vor der Ausfahrt Zurow kam er von der Fahrbahn, stieß gegen die Mittelleitplanke und kippte um. Dabei wurde die geladenen Holzstämme auf sämtliche Fahrstreifen geschleudert. Ein in Richtung Rostock fahrender Fahrer eines PKW Opel mit polnischem Kennzeichen konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit den Holzstämmen zusammen. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum liegen. Dabei erlitten dieser und sein Mitfahrer leichte Verletzungen. Der LKW Fahrer blieb unverletzt. Ersten Schätzungen zufolge entstand dabei ein Sachschaden von ca. 80.000 Euro.

Die Polizei rechnet damit, dass die A 20 im Zuge der Bergungsarbeiten noch längere Zeit gesperrt bleibt. Die letzte freie Ausfahrt in Richtung Lübeck ist die U 58 (Neukloster), in Richtung Rostock ist es die U 19 (Zurow).


Ähnliche Beiträge