Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schwere Schlägerei mit drei verletzten Personen in Greifswald

18-Jähriger stach mit Messer mehrfach auf gleichaltrigen Mann ein

Bereits am Sonnabend kam es gegen 00:30 Uhr in der Koitenhäger Landstraße zu einer Schlägerei mit mehreren verletzten Personen. Ein 18-jähriger Greifswalder wurde dabei durch einen Gleichaltrigen mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper so stark verletzt, dass er sofort operiert werden musste. Er befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

Die Ursache für den Streit sei derzeit noch unklar, informierte die Polizei am Montag. Möglicherweise hat der Geschädigte durch Schlagen mit einer Schreckschusswaffe auf zwei andere Männer (20 und 23 Jahre) die Auseinandersetzung selbst ausgelöst. Beide Personen wurden durch die Schläge im Kopfbereich verletzt und mussten ebenfalls behandelt werden.

Der 18-jährige Messerstecher ist derzeit auf der Flucht. Die Polizei fahndet intensiv nach dem mehrfach vorbestraften Mann, der sich bis vor kurzem noch in einer Justizvollzugsanstalt aufhielt.
Die Beamten führten mehrere Zeugenvernehmungen durch und durchsuchten Wohnungen. Während das Tatmesser sichergestellt werden konnte, ist der Verbleib der Schreckschusswaffe bislang unklar. Alle Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss.


Ähnliche Beiträge