Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schuhhagen in Greifswald wird umgestaltet

Schlotmann: Moderne FußgängerzoneDie Einkaufsstraße und Fußgängerzone Schuhhagen in Greifswald wird jetzt umgestaltet und verschönert: Ab 9. März soll die Maßnahme, die am Markt beginnt, umgesetzt werden. Die Bauarbeiten an der Einkaufsstraße sollen bis Ende November dieses Jahres abgeschlossen sein, um für das Weihnachtsgeschäft die komplette Fußgängerzone zum Verweilen und Bummeln wieder freigeben zu können. Das Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung unterstützt das Vorhaben in der Hansestadt. Von den knapp 1,1 Millionen Euro Gesamtkosten werden rund 990.000 Euro über Städtebauförderungsmittel finanziert.

Wegen ihres innovativen Ansatzes und der möglichen Ankurbelung privater Initiativen zur weiteren wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung der Innenstadt wurde die Maßnahme im Jahr 2006 in die Initiative „ZukunftsStandorte“ aufgenommen. „Durch die Umgestaltung wird der Schuhhagen eine moderne Fußgängerzone und Bummelmeile und für die Einwohner und Gäste der Stadt noch ansprechender“, sagte Bauminister Volker Schlotmann. Der Schuhhagen bildet mit seiner besonderen städtebaulichen und stadthistorischen Bedeutung den Eingangsbereich der Stadt und mündet als Haupteinkaufsstraße auf dem historischen Marktplatz.

In die Einkaufsstraße, die in Granit gepflastert wird, werden Leitlinien für ein Blindenleitsystem eingefräst. Außerdem werden Fahrradständer, Papierkörbe, Bänke, Spielgeräte und Pflanzkübel aufgestellt. Die Beleuchtung wird ebenfalls erneuert. Dabei wird durch die Installation von LED-Licht-Kacheln eine besondere Atmosphäre geschaffen.

Bereits zwischen 1999 und 2008 wurden wichtige innerstädtische Projekte wie der Marktplatz, Fischmarkt und Rubenowplatz mit Städtebauförderungsmitteln erneuert.


Ähnliche Beiträge