Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schnelle Schlitten in Innsbruck-Igls und am Königssee

Rückblick auf die Rennrodel-WM 2017 und den Bob- bzw. Skeleton-Weltcup am Königssee

Das letzte Januar-Wochenende 2017 bot auch 15 Entscheidungen im Schlittensport. So standen der sechste Weltcup der Saison 2016/17 im Bob- bzw. Skeleton-Sport am Königssee auf dem Programm sowie die 47.Weltmeisterschaften im Rennrodeln in Innsbruck-Igls auf dem Programm.

Die deutschen Schlitten feierten dabei einige Erfolge. So gab es insgesamt 17 Medaillen, darunter 7 x Gold, 4 x Silber, 6 x Bronze.

In Innsbruck-Igls bei den Rennrodel-WM hatten Tatjana Hüfner im Damen-Einsitzer, Tobias Wendl/Tobias Arlt im Doppelsitzer-Sprint, Toni Eggert/Sascha Benecken im Doppelsitzer sowie Tatjana Hüfner, Johannes Ludwig bzw. Toni Eggert/Sascha Benecken in der Team-Staffel goldene Momente. Bei den Bob- und Skeleton-Assen am Königssee holten sich Jacqueline Lölling im Frauen-Skeleton sowie die von Johannes Lochner gesteuerten Zweier- und Vierer-Bobs die Siege.

Gold errangen auch die USA (Gesamt-Bilanz in Igls und am Königssee: 2 x Gold, 4 x Silber) durch Erin Hamlin im Damen-Einsitzer-Sprint (Rennrodeln) in Innsbruck-Igls  und durch den von Elana Meyers Taylor gesteuerten Zweier-Bob am Königssee.

Der österreichische Rennrodler Wolfgang Kindl schaffte sowohl Gold im Herren-Einsitzer-Sprint als auch im Herren-Einsitzer bei den Rennrodel-WM in Innsbruck-Igls. Der Russe Alexander Tretjakow liess sich hingegen im Herren-Skeleton beim Weltcup am Königssee nicht nehmen.

Bei den Schlitten-Konkurrenzen vom 27.Januar 2017 bis 29.Januar 2017 in Innsbruck-Igls und am Königssee errangen acht Länder Medaillen. Neben Deutschland und den USA schafften – kompakt betrachtet – Österreich (2 x Gold, 1 x Silber), Russland (1 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze), die Schweiz bzw. Südkorea (jeweils 1 x Silber), Italien (2 x Bronze) und Kanada (1 x Bronze) Edelmetall.

Weitere Infos unter www.bsd-portal.de .

M.Michels

 


Ähnliche Beiträge