Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schlupp: Girls Day 2008 auch für Jungen – Hochschule Neubrandenburg ist Vorreiter

Die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende, Beate Schlupp, zeigte sich heute erfreut, dass die Hochschule Neubrandenburg den am 24. April stattfindenden Girls Day ausdrücklich auch für Jungen öffnet.

Der Girls Day findet in Mecklenburg-Vorpommern bereits zum siebenten Mal statt. Er wird gemeinsam von DGB und Unternehmen koordiniert.

„Der ganzheitliche Ansatz von Gender Mainstreaming muss angesichts der demografischen Entwicklung künftig eine stärkere Beachtung finden. Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber kommen nicht umhin, sich auf die veränderten Rahmenbedingungen durch die Demografie einzustellen. Bereits in zwei Jahren wird es weniger Schulabgänger als betriebliche Lehrstellenangebote geben. Deshalb liegt es im Interesse des Landes und der Unternehmen, dass sich die Berufs- und Studienwahl von Jugendlichen nicht geschlechterspezifisch verengt.

Jahrelang hat die CDU vor diesem Hintergrund angemahnt, am Girls´Day auch konkrete parallele Angebote für Jungen zu unterbreiten. Es ist gut, dass der Tag im Jahr 2008 erstmals ausdrücklich für Jungen geöffnet ist. Die politische Botschaft lautet: Wir können auf keinen Jugendlichen verzichten! Jeder wird mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten gebraucht!

Ich freue mich sehr, dass die Hochschule Neubrandenburg Schülern ab Klasse 7 Studienrichtungen vorstellt, für die sich bisher vor allem Mädchen interessierten. Gerade in den Bereichen Erziehung, aber auch Pflege- und Gesundheit werden mehr junge Männer benötigt. Mit diesem parallelen Angebot für Jungen nimmt die Hochschule Neubrandenburg eine Vorreiterrolle ein. Ich wünsche mir, dass es im kommenden Jahr noch mehr Angebote für Jungen und Mädchen geben kann“, so Beate Schlupp.


Ähnliche Beiträge