Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Schloss Wendorf erweitert Infrastruktur

Seidel: Attraktivität für Reittouristen steigt

JSPDas Schlosshotel Wendorf (Landkreis Parchim) plant den Ausbau der Reitmöglichkeiten im Schlosspark sowie die Erweiterung des Wellnessbereiches. „Mit den Maßnahmen wird das touristische Angebot spürbar verbessert.

Investitionen in ganzjährige Angebote machen die Region für Touristen noch attraktiver“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus am Mittwoch vor Ort.

Mit dem Vorhaben werden 14 Dauerarbeitsplätze gesichert und 16 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

So sollen beispielsweise eine 1.800 Quadratmeter große Reithalle mit einer Tribüne, ein 1.100 Quadtratmeter großer Pferdestall mit einem Lagerbereich für Hindernisse, Geräte und Futterlagerung errichtet werden. Darüber hinaus wird ein Führkarussell als offen überdachte Rundhalle mit einem Innendurchmesser von 20 Metern gebaut.

Im zum Schloss gehörenden Park wurde bereits ein Turnierplatz nach internationalen Maßstäben errichtet. „Ziel ist es, das Hotel auch zu einem Anlaufpunkt für den Pferdesport zu machen“, sagte Seidel.

„Der Reittourismus ist neben dem Radtourismus ein strategischer Entwicklungsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern. Mit den geplanten Vorhaben soll eine Marktlücke geschlossen werden“, so Seidel weiter. Nach einer Marktanalyse der BTE – Tourismusmanagement & Regionalentwicklung sind elf Millionen Deutsche am Thema Pferd beziehungsweise Pferdesport interessiert, die Hälfte der Pferdeinteressierten hat Interesse am Reiturlaub. In Deutschland gibt es rund drei Millionen Reiter.

Im Schlosshotel wird zudem der Wellnessbereich ausgebaut. Es wird eine Saunalandschaft, ein Kneippbecken und ein Schwimmbad errichtet. Das Hotel sowie ein dazugehöriges Residenzgebäude verfügen unter anderem über 5-Sterne-Suiten und 3-Sterne-Doppelzimmer mit derzeit rund 60 Betten. Mit der Erweiterung sollen im Dachgeschoss des Hotels acht weitere Doppelzimmer entstehen.


Ähnliche Beiträge