Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sassnitz: 30-Jähriger zündelte in eigener Wohnung

Polizei maß Alkoholwert von über 3 Promille

Am Montagmorgen, dem 09.01.2012, gegen 8.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in den Fischerring in Sassnitz (Landkreis Vorpommern-Rügen) gerufen. Auf Klingeln der zuerst eingetroffenen Polizeibeamten öffnete der 30-jährige Wohnungsinhaber die Tür zu seiner stark verqualmten Wohnung und sagte, dass seine Wand brenne. Das Feuer, ein Haufen brennenden Papiers, konnte mit einem Eimer Wasser gelöscht werden.

Die Polizisten verließen daraufhin zusammen mit dem Wohnungsinhaber die Wohnung. Fragen zum Brand konnte der 30-Jährige nicht beantworten. Sein Erinnerungsvermögen war aufgrund der gemessenen 3,18 Promille etwas beeinträchtigt. Vermutlich hatte er einen mit Papier gefüllten Plastikeimer in Brand gesetzt, woraufhin das Feuer auf Tapete und Fußboden übergriff. Der Fußboden musste zur Beseitigung von Glutnestern durch die Feuerwehr teilweise abgetragen werden. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde der junge Mann ins Krankenhaus nach Bergen gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro.


Ähnliche Beiträge