Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Sanierung des Konzertgartens West in Kühlungsborn abgeschlossen

Mit der Fertigstellung der Umgestaltungsmaßnahmen des Vorplatzes und der Grünanlagen ist die Sanierung des Konzertgartens West in Kühlungsborn (Landkreis Bad Doberan) abgeschlossen.

Für die Sanierung des bedeutsamen baulichen Ensembles wurden rund 620.000 Euro Städtebauförderungsmittel bewilligt. Die seit April andauernde Neugestaltung des Vorplatzes und der Grünanlagen wurde mit etwa 350.000 Euro Städtebauförderungsmitteln ermöglicht.

Im Rahmen der aktuellen Maßnahme wurden die Wege- und Platzflächen erneuert, Hecken ergänzt sowie an den Außenwänden der Bühne blühende Kletterpflanzen an Rankgerüsten gepflanzt, um die Massivität des Baukörpers zu mildern. Der Vorplatz erhält eine neue Beleuchtung und wird mit Fahrradständern, Sitzbänken sowie Papierkörben ausgestattet.

Die gesamte Anlage des Konzergartens wurde um 1920 errichtet und 1995 in die Denkmalliste des Landkreises Bad Doberan aufgenommen. 1928 wurde die nördliche Wandelhalle gebaut, um eine Abgrenzung zur See zu schaffen und die Gäste vor schlechtem Wetter zu schützen. In den 1950er Jahren wurde auf der Südseite ein Pendant geschaffen. Ab etwa 1960 wurde der Musikpavillon entsprechend der gestiegenen technischen Anforderungen komplett neu errichtet und später mehrfach umgebaut.

Mit Mitteln der Städtebauförderung wurde in Kühlungsborn bereits eine Reihe von Maßnahmen realisiert: Von 1991 bis 2007 wurden für das Sanierungsgebiet „Ost- und Westteil“ knapp 8,7 Millionen Euro Städtebauförderungsmittel bereitgestellt. Zu den Maßnahmen zählen unter anderem die Erneuerung der Strandstraße, des Fischersteigs und die Sanierung des Hauses „Laetitia“, des heutigen Hauses des Gastes.


Ähnliche Beiträge