Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Ruf der Schwäne“ – Dokumentation in der NDR-Reihe NaturNah

Sendetermin: Dienstag, 03. Januar 2012| 18.15 bis 18.45 Uhr | NDR Fernsehen

Schwäne ziehen durch das Land. Weit tönt ihr Ruf. Singschwäne sind unterwegs von der Elbe in den Norden und ebenso die Zwergschwäne. Im Frühjahr gehen sie auf die Reise zu ihren Brutplätzen. Die Gefahren sind groß. Für die Zwergschwäne besonders dramatisch, denn sie sind in ihrem Bestand gefährdet. Vogelschützer und Wissenschaftler wollen wissen, wie der Vogelzug verläuft. Gemeinsam mit ihnen folgen wir dem Ruf der Schwäne von Mecklenburg bis zu den Rastplätze in Litauen. Die Tiere sind durch die Beringung erkennbar.

Julius Morkunas aus Litauen schreibt seine Doktorarbeit über Schwäne, erforscht ihr Verhalten, Veränderungen von Rast- und Brutplätzen. Fragt nach den Ursachen. Dafür beringt er im Sommer während der Mauserzeit in seiner Heimat viele Sing- und Höckerschwäne. Eine aufregende Aktion. Am Ende des Schwanenjahres, wenn der Winter kommt und die großen faszinierenden Vögel wieder Richtung Mecklenburg ziehen, trifft er auf seine deutschen Kollegen an der Elbe. Welche Schwäne  haben es geschafft ? Wieviel Jungtiere sind mit ihren Eltern angekommen?

Aber auch die ortstreuen Höckerschwäne in Mecklenburg-Vorpommern leben nicht gefahrlos. Dramatisch verlief das Jahr für ein Schwanen-Pärchen im Park von Schloss Bothmer unweit der Ostseeküste. Der Film erzählt Geschichten über ein Schwanenjahr.

NaturNah: Ruf der Schwäne. Zu sehen ist die 30-minütige Natur-Dokumentation am Dienstag, 03. Januar 2012, 18.15 Uhr im NDR Fernsehen.


Ähnliche Beiträge