Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Rostockerinnen und Rostocker beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Meret Luisa Vogel erhielt ersten Bundespreis mit optimaler Punktzahl

Die erfreulich hohe Anzahl von neun Schülerinnen und Schüler des Rostocker Konservatoriums im Alter von 13 bis 21 Jahren nahm am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ teil, der vom 17. bis 23. Mai 2018 in Lübeck ausgetragen wurde. Darüber informiert Edgar Sheridan-Braun, Direktor des Konservatoriums und Mitglied des Landes-Ausschusses „Jugend musiziert“ Mecklenburg-Vorpommern.

Die optimale Punktzahl von 25 Punkten erhielt Meret Luisa Vogel, 13 Jahre, in der Solowertung Querflöte. Von den neun Teilnehmenden des Konservatoriums Rostock erhielten vier Teilnehmerinnen einen 1. Preis: Meret Luisa Vogel, 13 Jahre, Querflöte – solo; Chioma Susanna Eyermann, 17 Jahre, Querflöte – solo; Karen Geisler, 18 Jahre, Querflöte – solo und Juliane Stefan, 21 Jahre, Musical, Gesang – solo. Pepe Falkenberg, 13 Jahre, Trompete – solo, und Tilmann Stein, 14 Jahre, Horn – solo, konnten einen 2. Preis erreichen. Thaddeus Wolf, 13 Jahre, Trompete – solo, und Manuel Libuda, 18 Jahre, Gitarre – solo, erhielten einen 3. Preis. Hannes Voß, 15 Jahre, Gitarre – solo, nahm mit sehr gutem Erfolg teil.

Die neun Rostocker Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bundeswettbewerb und ihre Lehrkräfte werden im Rahmen des Orchester-Konzertes am Dienstag, 26. Juni 2018, in der Halle 207 geehrt.

Aus Mecklenburg-Vorpommern wurden insgesamt 66 Schülerinnen und Schüler zum Bundeswettbewerb weitergeleitet.

Pressemitteilung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

 


Ähnliche Beiträge