Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Rostocker Umwelttechnik-know how in China gefragt

Dr. Michael Nelles ist Gastprofessor an der Universität Shenyang

Prof. Dr. Michael Nelles wurde zum Gastprofessor an der Shenyang Aerospace University (China) berufen. Nelles lehrt und forscht an der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät, Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft, der Universität Rostock. Neben der Tongji Universität Shanghai, der Tsinghua Universität in Peking und der Huazhong University of Science and Technology (HUST) in Wuhan ist Shenyang das vierte Kompetenzzentrum für Abfallwirtschaft in China. Die Gastprofessur ist am „Institute of Clean Energy and Environmental Engineering“ (ICEEE) angesiedelt.  Prof. Nelles soll dabei helfen, das „Key Laboratory for Clean Energy“ (LNKLCE) der Provinz Liaoning (ca. 40 Mio. Einwohner) weiterzuentwickeln.

„Die Provinz Liaoning ist das Ruhrgebiet Chinas mit erheblichen Umweltproblemen, die nun angepackt werden sollen. Hier spielt die stoffliche und energetische Verwertung von Abfällen eine Schlüsselrolle“, erläutert Nelles. Deutschland ist in diesen Bereichen Weltmarktführer und leistet hier einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. „Dieses know how wird in China sehr geschätzt. Wir unterstützen mit Pilotprojekten deutsche Unternehmen, die in China angepasste, innovative Entsorgungslösungen umsetzen wollen“, sagt Nelles.

In den letzten Jahren hat die Universität Rostock ihre China-Aktivitäten auch im Bereich der Umweltingenieurwissenschaften konsequent ausgebaut. Bereits im September 2011 wurde Prof. Michael Nelles in Peking mit dem „Nationalen Freundschaftspreis“ der chinesischen Regierung für seine Kooperationsprojekte in der Provinz Anhui (65 Mio. Einwohner) ausgezeichnet.

Quelle: Universität Rostock


Ähnliche Beiträge