Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Rostocker Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche am Telefon

Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus

In den letzten Tagen ist die Polizeiinspektion Rostock über eine neue Betrugsmasche informiert worden. Demnach erhielten am 16. und 17.01.2012 zwei Rostocker jeweils Telefonanrufe, in denen eine unbekannte männliche Person sich mit dem Wort „Polizei“ vorstellte. Weiter wurde den Bürgern erklärt, dass es missbräuchlich Anrufe bei der Polizei gab und um dies zu verhindern sollen sie die Taste 1 auf dem Telefon drücken. Die beiden Angerufenen reagierten besonnen. Sie legten sofort auf und informierten umgehend die Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen kann davon ausgegangen werden, dass mit Drücken der Tasten am Telefon ein kostenpflichtiger Dienst aktiviert wird, der möglicherweise über die Telefonrechnung gezahlt werden muss.

Die Polizeiinspektion Rostock weist darauf hin, dass von der Polizei keine solchen Anrufe getätigt werden und warnt daher ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche. Inwieweit durch die Telefonate bereits Kosten für die zwei Rostocker entstanden sind, kann noch nicht gesagt werden. Die Ermittlungen dauern an.


Ähnliche Beiträge