Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Rock, Schlager, Blues und Co. in Dömitz

Initiative LuK e.V. präsentiert 3. Dömitzer Musiknacht

Am Samstag, dem 3. Juli veranstaltet die Initiative LuK (Leben und Kultur) e.V. zum dritten Mal die Dömitzer Musiknacht. In acht gastronomischen Einrichtungen der Stadt gastieren acht Bands und Solokünstler.

Dömritzer Musiknacht 2009Die Musiknacht gehört zu einer Reihe von jährlich stattfindenden Veranstaltungen des gemeinnützigen Vereins LuK, durch die Gelder für kulturelle und soziale Projekte, wie beispielsweise den Bau einer Festungsbühnenüberdachung gesammelt werden. Den Einwohnern und Gästen bietet sich ein vielfältiger „Musik- Marathon“. Die Musiknacht beginnt um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) und endet 0:45 Uhr. Zu jeder vollen Stunde spielen die Musiker zeitgleich für 45 Minuten in den Locations. Dann folgt eine Pause von 15 Minuten, in denen die Gäste das Lokal wechseln können. In diesem Rhythmus geht es bis 0:45 Uhr weiter. Ganz nach Geschmack können sich die Besucher eine „Musik-Tour“ zusammenstellen.

Dömritzer Musiknacht 2009In der „Alten Zunft“ gibt der eingefleischte Musiker „Klaus W Elbebeat“ Rock’n’Roll der 60er und 70er zum Besten. Den Rock-Klassikern hat sich die Schweriner Band „Medium“ seit 20 Jahren verschrieben. Mit Songs von Billy Idol, Herbert Grönemeyer, Limp Bizkit, Karussell, Status Quo und vielen anderen lassen sie es in der Gaststätte zur „Torbrücke“ krachen. Im „Festungscafé“ gastiert das Liedermacherduo, „Spieltrieb“ aus Oldenburg. Die jungen hauptberuflichen Musiker präsentieren eigene deutschsprachige Lieder, die sie selbst als witzig mit Hirn, Herz und Verstand beschreiben. „Hoodoo Men“ aus Kiel begeistern Bluesfreunde mit souligen Songs von Bobby Bland oder Albert King und mit eigenen Stücken in „martins Musiccafé“. Im „Elb-Café“ bringt die fünfköpfige „Aal Zander Band“ Rock ’n‘ Roll, angefangen bei  Led Zeppelin über die Rolling Stones bis hin zu Kansas, auf die Bühne. Gäste, die Lust auf rote Lippen, auf Alice, auf Himbeereis oder „Ein Bett im Kornfeld“ haben, sind im „Eiscafé Tiziano“ richtig. Uwe Voss hat ein großes Repertoire an Oldies und Schlagern. Mit zahlreichen eigenen Songs im Gepäck treten die fünf Jungs von „Bad Excuse“ aus Lüneburg auf. In „Billy’s kleiner Kneipe“ präsentieren sie Rock, Pop, Funk und Blues. Die Wittenberger Band „NO CA$H“ lässt die Luft in der Eventhalle des Dömitzer Hafens durch Coversongs von A wie ACDC bis Z wie ZZ Top brennen.

Die Eintritts-Armbänder kosten neun Euro und sind in allen acht gastronomischen Einrichtungen erhältlich. Einen Shuttle-Service bietet Firma Autoruf-Roost an. Anmeldungen sind unter Telefonnummer 05861/2355 möglich. Weitere Informationen zur Veranstaltung sind auf der LuK-Homepage: www.luk-doemitz.de zu finden. Zudem liegen zeitnah Flyer aus, auf denen sich ein Stadtplan mit den Standorten der Lokale befindet.

Mario Botzler

Fotos: Über 800 Gäste kamen im vergangenen Jahr zur Dömitzer Musiknacht. Die Stimmung war grandios. (Initiative LuK e.V.)


Ähnliche Beiträge