„Am 5. und 6. Juli 2008 wollen wir in Ribnitz-Damgarten feiern. Hier in der Bernsteinstadt an der Grenze zwischen den Landesteilen Mecklenburg und Vorpommern findet der 8. Mecklenburg-Vorpommern-Tag statt, unser Landesfest, das sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreut.

Mit dem diesjährigen MV-Tag setzen wir eine Tradition fort. Dennoch bleibt nicht alles so wie es war. Wir wollen unser Landesfest noch attraktiver gestalten und haben deshalb einige qualitative und quantitative Veränderungen vorgenommen. Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag 2008 begründet somit in gewisser Weise eine neue Zeitrechnung unseres Landes- und Bürgerfestes“, teilte Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff heute in Schwerin vor der Landespressekonferenz mit.

Er informierte darüber, dass sich die Landesregierung als neuer Veranstalter des Mecklenburg-Vorpommern-Tages (bisher war es das Messe- und Ausstellungszentrum Mühlengeez, MAZ) entschieden habe, den MV-Tag künftig alle zwei Jahre durchzuführen – im Wechsel zwischen Mecklenburg und Vorpommern. Der Neustart in diesem Jahr erfolgt an der Schnittstelle beider Landesteile. „Auf jeden Fall soll sich unser Landesfest im Bewusstsein der Bürger als etwas Besonderes einprägen.“

Der MV-Tag in Ribnitz-Damgarten werde eine vielseitige festliche Leistungsschau sein, die Landes-Identität und Stolz, Landes-Vielfalt und Buntheit sowie Landes-Attraktivität für Einheimische und Gäste vermittle. „Kinder und Gesundheit“ und „Familienland MV“ seien die zentralen Festgedanken des MV-Tages 2008.

„Erstmalig wird es eine Einbeziehung der Landkreise und kreisfreien Städte geben. Dies geschieht in Form einer Landesmeile. Ähnlich der Ländermeile zum Tag der Deutschen Einheit 2007 in Schwerin soll der Besuch der Landesmeile für Einheimische und Gäste zu einer Reise durch Mecklenburg-Vorpommern werden“, sagte Ministerpräsident Ringstorff. Ziel sei es, dass sich die Landkreise und kreisfreien Städte mit ihren Besonderheiten, in ihrer Einmaligkeit vorstellen.

Die Landesregierung werde sich mit allen Ministerien unter dem Landesmotto „MV tut gut.“ in einem großen Gemeinschaftszelt präsentieren, wo auch die Ministerinnen und Minister den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen. Dem Motto des Tages entsprechend werde es ein Kinder- und Familienland mit vielseitigem Bühnenprogramm und zahlreichen Mitmachaktionen geben. Regionale und überregionale Vereine, Verbände, Institutionen sowie die Sponsoren der Veranstaltung werden sich ebenfalls präsentieren.

Für die Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten als Austragungsort des diesjährigen Festes habe sich die Landesregierung aus zwei Gründen entschieden: „Die Doppelstadt an der Ostsee ist ein symbolträchtiger Ort, denn sie verbindet die beiden Landesteile Mecklenburg und Vorpommern. Und das Bürgerfest fällt mit zwei bedeutsamen Jubiläen der Stadt zusammen – sie feiert in diesem Jahr 775 Jahre Ribnitz und 750 Jahre Damgarten. Ich bin sicher, dass der Mecklenburg-Vorpommern-Tag in Ribnitz-Damgarten neue Maßstäbe setzen wird. Es wird ein attraktives Fest für unser Land, seine Bürger und die Gäste werden. Ich freue mich auf diese zwei Tage in der Bernsteinstadt“, sagte Ministerpräsident Ringstorff.

Der erste Mecklenburg-Vorpommern-Tag fand im Jahr 2000 in Mühlengeez bei Güstrow statt. Weitere Stationen waren: 2001 – Grimmen, 2002 – Wismar, 2003 – Greifswald, 2004 – Rostock, 2005 – Neubrandenburg, 2006 – Ludwigslust. Wegen des großen Bürgerfestes zum Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3.10.2007 fand im vergangenen Jahr kein MV-Tag statt.