Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ringstorff: MV ist mit IKEA um ein Einkaufserlebnis reicher

Ministerpräsident Dr. Harald Ringstorff eröffnet morgen (Dienstag, 18.12.2007, 8.00 Uhr) das IKEA-Einrichtungshaus in der Hansestadt Rostock mit einem Grußwort.

Darin heißt es unter anderem: „Einer der Werbesprüche von IKEA lautet: „Viel mehr als Du erwartest“. Und tatsächlich: Wer zu IKEA Rostock kommt, dessen Erwartungen werden mehr als erfüllt. Mit dem fast drei Hektar großen Einrichtungshaus ist Mecklenburg-Vorpommern um ein Einkaufserlebnis reicher und Rostock wird ein bisschen schwedischer.“

In seinem Grußwort verweist Ringstorff auf die innovativen Einrichtungskonzepte und die Umweltfreundlichkeit. Modernste Umwelttechnik werde eingesetzt, um Energie und Rohstoffe einzusparen. Fast die gesamte Dachfläche des Hauses sei mit Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet worden.

„In mehr als 30 Ländern ist der Möbelkonzern präsent. Wir freuen uns deshalb sehr, dass nun auch Mecklenburg-Vorpommern in der großen IKEA-Gemeinde vertreten ist. Rostock ist stolz auf seine in die Hansezeit zurückreichende Kaufmannstradition. Und wir sind die Region, in der die Wiegen der Kaufhauskonzerne Karstadt und Hertie standen.“

In seinem Grußwort gibt Ministerpräsident Ringstorff einen Rückblick auf ein „außergewöhnliches“ Jahr 2007. Es sei das „Mecklenburg-Vorpommern-Jahr“ mit Großereignissen wie dem G8-Gipfel in Heiligendamm und den zentralen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit in Schwerin gewesen. Der wirtschaftliche Aufwärtstrend konnte fortgesetzt werden. Das Bruttoinlandsprodukt sei im ersten Dreivierteljahr um vier Prozent gestiegen – Platz 1 im Bundesvergleich. Die gute wirtschaftliche Entwicklung habe positive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt gehabt. „Wir haben MV in den vergangenen Jahren zu einem modernen, leistungsfähigen Wirtschaftsstandort entwickelt. Hunderte Unternehmen haben sich angesiedelt – jetzt auch IKEA. Ich wünsche der Geschäftsleitung und den 200 Beschäftigten für die Zukunft viel Glück und weiteren unternehmerischen Erfolg.“


Ähnliche Beiträge