Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„Riff Nienhagen“ als Preisträger ausgezeichnet

Im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wurde das Projekt „Riff Nienhagen“ unter 2.600 Einsendungen als ein Preisträger 2011 ausgewählt.

Die Idee ist, das Riff Nienhagen einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Eine einem Seestern nachempfundene Seestation soll errichtet werden, die mittels Seilbahn mit dem Land verbunden ist. Damit soll das mit EU- und Landesmitteln geförderte Projekt „Riffe in der Ostsee“ nachgenutzt werden. Dazu gehört zum einen die Seestation als touristisches Highlight sowie die Aufarbeitung der wissenschaftlichen Ergebnisse für alle Ostseeanrainer.

Bereits im September 2010 wurde die Plattform zur Unterwasserbeobachtung und zur Untersuchung von Bewuchs und Fischvorkommen am Riff vor Nienhagen offiziell in Betrieb genommen.

„Die Idee, Wissenschaft mit Tourismus zu verknüpfen und somit ein breites Publikum zu erreichen, halte ich für sehr gelungen. Ich freue mich sehr über die Auszeichnung unseres Projektes, das von der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei realisiert wird „, so Umwelt- und Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist eine Initiative der Bundesregierung in Kooperation mit der Deutschen Bank. Mit dem Wettbewerb „365 Ort im Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten werden seit 2006 die besten Ideen und Projekte ausgezeichnet, die zur Zukunftsfähigkeit beitragen.

Weitere Informationen zum Projekt und zum Wettbewerb sind im Internet unter www.land-der-ideen.de sowie www.riff-nienhagen.de/videogalerie/00001_videos/066_riffe_in_der_ostsee/067_riffe_in_der_ostsee.shtml veröffentlicht.

Quelle: Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz


Ähnliche Beiträge