Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ribnitz-Damgarten: 59-jähriger Mann beklaut Minderjährigen

Wenn die Zigarettenbeschaffung nicht so abläuft wie geplant…

Einen etwas anderen Einsatz hatten die Beamten des Polizeireviers in Riebnitz-Damgarten am Mittwochabend (16.11.2011). Gerufen wurden diese von einem 13-jährigen Jungen, der scheinbar von einem vielfach älteren Mann beklaut worden sei.
Vorausgegangen war ein Versuch des Jungen an Zigaretten zu gelangen. Nachdem er einem 17-Jährigen fünf Euro gab, damit dieser für ihn eine Packung besorgt, dem Jugendlichen jedoch keine Zigaretten verkauft wurden, fragte der minderjährige Ribnitzer einen 59-jährigen Mann.

Der Mann nahm die fünf Euro freundlich entgegen, steckte das Geld ein und machte sich aus dem Staub. Der erstaunte Junge folgte dem Herrn und rief mit dem Handy die Polizei. Die eintreffenden Beamten hielten den Mann an. Dieser gab indes an, dass es sein Geld sei. Gegen ihn wird nun wegen Unterschlagung ermittelt. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der 59-Jährige selbst im Polizeirevier an das Geld zu gelangen. Unauffällig nahm er den Geldschein vom Tisch der Beamten, faltete ihn ganz klein und versteckte ihn in sein Taschentuch. Auf Nachfrage äußerte er, dass er die Geldnote wohl versehentlich eingesteckt habe.

Ohne Konsequenzen kam der 13-Jährige jedoch auch nicht davon. Seine Mutter musste ihn vom Polizeirevier Ribnitz-Damgarten abholen. Dort durfte er ihr auch erklären, dass er heimlich rauche.


Ähnliche Beiträge