Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Renz: Zivilcourage rettet Menschenleben

„Täter des Rostocker Überfalls müssen harte Konsequenzen spüren“

Der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Torsten Renz, hat den Überfall auf einen Radfahrer in Rostock als beispiellosen Akt der Verrohung bezeichnet. Zugleich dankte er denjenigen, die umgehend die Polizei alarmierten und so für eine schnelle medizinische Hilfe für das Opfer und zur schnellen Ergreifung der Täter beitrugen.

„Es ist wichtig, bei einem Überfall nicht abseits zu stehen oder wegzulaufen. Wer eine Straftat beobachtet, sollte auf jeden Fall sofort die Polizei informieren und sich selbst als Zeuge zur Verfügung stellen. Dies ist gestern Nacht in Rostock vorbildhaft erfolgt. Auch deshalb konnten die feigen Täter schnell ergriffen werden. Besonders erschreckend ist, dass dem Täterquartett auch zwei Jugendliche angehörten, die nachts eigentlich zu Hause sein sollten. Hier muss noch einmal genau in die betroffenen Elternhäuser geschaut werden. Es ist mir unerklärlich, was 14- und 16-Jährige nachts auf der Straße zu suchen haben. Hier haben die Eltern eindeutig ihren Erziehungsauftrag vernachlässigt. Ich hoffe, dass die Ermittlungsverfahren sehr zügig abgeschlossen werden und es zu deutlichen Urteilen kommt. Wer einen anderen Menschen derart niederträchtig und gemeinschaftlich niederschlägt, muss harte Konsequenzen erfahren. Er gehört in den Jugendarrest bzw. ins Gefängnis“, machte Torsten Renz deutlich.

Jutta Hackert


Ähnliche Beiträge