Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Rektorin Prof. Dr. Johanna Weber wiedergewählt

Zweite Amtszeit beginnt im April 2017

Der Akademische Senat der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald hat am 21. Dezember 2016 Professorin Dr. Johanna Weber im Amt bestätigt. Sie wurde in hochschulöffentlicher Sitzung des Senats in geheimer Wahl für weitere vier Jahre wiedergewählt. Professorin Weber hat die Wahl angenommen. Ihre zweite Amtszeit beginnt offiziell am 1. April 2017.

Ich freue mich sehr auf die zweite Amtszeit und darauf, gemeinsam mit allen Mitgliedern der Universität daran zu arbeiten, die Universität Greifswald weiterhin als kleinen, exzellenten Standort für Forschung und Lehre sichtbar zu machen“, so Rektorin Prof. Johanna Weber unmittelbar nach ihrer Wiederwahl.

Die Vorsitzende des Akademischen Senats, Prof. Dr. Maria-Theresia Schafmeister, sichert der wiedergewählten Rektorin alle nötige Unterstützung seitens des Senats zu, um die Universität weiterhin erfolgreich durch Wissenschaft und Wissenschaftspolitik zu führen.

Professorin Johanna Weber wurde in Plaidt, einem Ort in Rheinland-Pfalz geboren. Sie studierte Publizistik und Psychologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Nach ihrem Diplomabschluss in Psychologie war sie bis 1994 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin (und Akademische Rätin) am Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik an der Otto-Friedrich Universität Bamberg tätig.1987 wurde sie promoviert, 1992 folgte die Habilitation.

Seit 1994 hat sie den Lehrstuhl für Differentielle und Persönlichkeitspsychologie/ Psychologische Diagnostik an der Universität Greifswald übernommen. Einen Ruf an die Universität Heidelberg hat sie 2005 abgelehnt. Im Herbst 2012 wurde sie zur ersten Rektorin in der Geschichte der Universität Greifswald gewählt. Ihre erste Amtszeit begann Ende Januar 2013. Seit 2014 ist Johanna Weber Vizepräsidentin der Hochschulrektorenkonferenzund Sprecherin des Verbundes der Norddeutschen Universitäten.

Pressemitteilung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität zu Greifswald

 


Ähnliche Beiträge