Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Redefin erhält 30.000 Euro von der Sparkassenstiftung

„Mit der Sparkasse und ihrer Stiftung haben wir langjährige, zuverlässige Partner gefunden“, freut sich Yvonne von Laer, Vorsitzende des Förderkreis Landgestüt Redefin. Die Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin unterstützt die Arbeit des Förderkreises mit einer Summe in Höhe von insgesamt 30.000 Euro. Mit Hilfe dieses Betrages konnte der Förderkreis ein neues Dressurviereck für das Landgestüt Redefin anschaffen. „Unser Ziel ist es, den Sport in unserer Region nachhaltig zu fördern und Mecklenburg mit dem Landgestüt Redefin als Hochburg des Pferdesports weiter auszubauen.“ so Diedrich Baxmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Bereits 1997 unterstützte die Sparkasse gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung die Sanierung des historischen Reithallenportals – dem Wahrzeichen des Landgestüts.

Der Förderkreis Landgestüt Redefin e. V. wurde 1995 gegründet. Die Ziele des Förderkreises sind klar definiert. Er will helfen, das Landgestüt in ursprünglicher Schönheit wiederherzustellen, die fast 300-jährige Tradition der Pferdezucht fortzusetzen und einen Beitrag für die erfreuliche und wertvolle Entwicklung des Pferdesports in Mecklenburg-Vorpommern für die Zukunft zu leisten.

Die Stiftung der Sparkasse fördert Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur, Heimatkunde, Sport, Pflege und Erhaltung von Kunstwerken und Denkmälern und Kinder- und Jugendarbeit. Seit ihrer Gründung 1999 unterstützt sie mit großem Engagement über 140 Aktivitäten und Projekte im Landkreis Ludwigslust mit über 520.000 Euro und hat sich damit zu einem bedeutenden Förderer des Gemeinwohls entwickelt. Die Stiftung verfügt aktuell über ein Kapital von 3,58 Mio. Euro.

Die Anträge, Stiftungssatzung und Förderleitlinien stellt die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin auf der Homepage www.sparkasse-mecklenburg-schwerin.de bereit. Der nächste Abgabetermin für einen Förderantrag ist der 31. August 2009.


Ähnliche Beiträge