Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Rechte Schmierereien in Stralendorf

Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

Die Polizei wurde am Dienstag darüber informiert, dass unbekannte Täter ein Trafohaus in Stralendorf (LK LWL) mit Graffiti beschmiert haben. Die mit bronzener Farbe geschmierten Parolen und Zeichen weisen auf einen rechtsextremen Hintergrund der Tat hin. Die Täter hatten drei Seiten der Trafostation beschmiert. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt nun aufgrund der geschmierten Äußerungen wegen Volksverhetzung, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. Nach ersten Ermittlungen sind die Graffitis bereits vor dem 23.10.2010 durch die Täter angebracht worden. Die Polizei sucht Zeugen der Tat, die Hinweise auf die Täter geben können. Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.


Ähnliche Beiträge