Internationale Studierende präsentieren Leuchtenentwürfe für Wismarer Möbelmanufaktur

Leuchte. Foto: Hochschule Wismar

Am Freitag, dem 24. November 2017, ab 16 Uhr werden 22 Studierende das Masterstudienganges Architectural Lighting Design als Abschluss einer 5-wöchigen Projektarbeit mit dem Titel „spacial miracle _ with indirect light“ ihre phantastischen Objekte und Raumwunder an einem ungewöhnlichen Ort präsentieren – dem Gebäude der Goertz Möbelmanufaktur GmbH am Schiffbauerdamm 5 in Wismar. Diese Projektergebnisse können ab Sonnabend, dem 25. November 2017, bis zum Freitag, dem 22.12.2017, während der regulären Öffnungszeiten der Möbelmanufaktur besichtigt werden. Sowohl zur öffentlichen Präsentation als auch zur Ausstellung lädt Professorin Bettina Menzel herzlich ein.

Spannendes Thema und anspruchsvolle Herausforderung

Professorin Bettina Menzel hatte für 22 Studierende, die aus Indien, Thailand, der Ukraine, den USA und auch Deutschland stammen, eine Projektaufgabe mit dem Titel „spacial miracle _ with indirect light“ formuliert. „Die Studierenden sollten eine Leuchte entwerfen und im Maßstab 1:1 bauen – ein Raumwunder, ein phantastisches Objekt, das mit Überraschungen arbeitet, bei dem das Licht nicht direkt zu Tage tritt, sondern über Reflektion, über Bewegung, über Spiegelung oder auch Umlenkung. Der Phantasie waren hierbei keine Grenzen gesetzt“. Auf diese Weise waren gleich zu Beginn des 1. Semesters Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt, insbesondere vor dem Hintergrund, dass auch ein bestimmtes Gebäude und dessen unmittelbare Umgebung vorgegeben war. Denn als Ort der Kreativität hatte Professorin Menzel das neue Gebäude der Wismarer Goertz Möbelmanufaktur im Hafengelände gewählt. Dort konnten sich Anfang Oktober die Studierenden inner- oder außerhalb des Gebäudes einen Platz für ihre eigene Kreation auswählen.

Weil die Professorin nicht nur Inhaber Torsten Goertz für das Projekt begeistern konnte, sondern auch die Inhaber der im selben Haus ansässigen Steuerkanzlei Popien+Partner, sind die Objekte sowohl in der Tischlerei und im Ladengeschäft im Erdgeschoss als auch in den Fluren und im Besprechungsraum des Obergeschosses zu finden.

Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar

An der Fakultät werden Bachelor, Diplom- und Masterstudiengänge mit den Schwerpunkten Architektur, Innenarchitektur, Architectural Lighting Design, Design (mit Produkt- und Schmuckdesign) sowie Kommunikationsdesign und Medien angeboten. Seit 2001 wird der englischsprachige Studiengang Architectural Lighting Design an der Fakultät Gestaltung gelehrt, bisher haben rund 450 internationale Studierende den weiterführenden Masterstudiengang absolviert. Etwa 2.000 Quadratmeter Labor- und Werkstattfläche stehen den rund 710 Studierenden an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar zur Verfügung. Die Studentenateliers sind 24 Stunden an rund 350 Tagen im Jahr durch ein Chipkartensystem erreichbar. Die Fakultät Gestaltung befindet sich direkt auf dem Campus in der Hansestadt Wismar nahe dem Stadtzentrum und dem Hafen.

Pressemitteilung / Hochschule Wismar

Bildunterschriften: Benjaporn Puntaraks Leuchte während eines Tests. Den Namen wird die thailändische Studentin während der Präsentation verraten.
Quelle: Hochschule Wismar