Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Ralph Giordano zu Gast im NDR Literaturcafé

Termin: Dienstag, 15. Mai 2007 | 19.30 Uhr | Stadtbibliothek Schwerin

Über 550 Seiten stark sind Ralph Giordanos „Erinnerungen eines Davongekommenen“. Es ist die Autobiographie des Publizisten und Schriftstellers, die Geschichte seiner fünf Leben von der Weimarer Republik über die NS-Zeit bis in die neue Bundesrepublik. Besonders prägend war für ihn die „Überlebens-Zeit“ zwischen 1933 und 1945, als er und seine Familie sich vor den Nazis versteckten und so den Holocaust überlebten. Giordano liest im Rahmen des NDR Literaturcafés am 15. Mai in der Stadtbibliothek Schwerin aus seinem Werk.

Ralph Giordano, 1923 in Hamburg geboren, hat die beschriebene Zeit nie wieder losgelassen. Er hat sie und seine Geschichte in Facetten immer wieder neu beschrieben. Sein Roman „Die Bertinis“ (1982) war sein größter Erfolg. Sein neuestes Buch jetzt ist die große Bilanz alles bisher von ihm Erschienenen: Ein bisschen stolz und sehr wehmütig zwischendurch, zornig und immer ein bisschen ungeduldig erzählt Ralph Giordano sein vom Zufall bestimmtes Leben.

Am 15. Mai wird Ralph Giordano Gast im NDR Literaturcafé sein und aus seinen „Erinnerungen eines Davongekommenen“ lesen. Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Schwerin wird von Ernst-Jürgen Walberg, Kulturchef bei NDR 1 Radio MV, moderiert. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Schweriner Stadtbibliothek. Karten sind erhältlich im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin.


Ähnliche Beiträge