Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Radweg Röbel – Sietow fertig gestellt

Schlotmann: Gut für Schüler und Touristen

Am Freitag (30.07.2010) werden die Bauarbeiten für den Radweg entlang der Landesstraße 24 zwischen Röbel und Sietow (Landkreis Müritz) abgeschlossen. Der fertig gestellte zweite Bauabschnitt des Radweges beginnt am Abzweig Gotthun der L 24 und endet in Sietow. „Da Röbel Schulstandort für die umliegenden Orte ist, kommen die Schüler nun besser mit dem Fahrrad zur Schule“, sagte Verkehrsminister Volker Schlotmann. „Auch Touristen können jetzt sicherer und entspannter durch die Region Mecklenburger Seenplatte radeln.“

Der neue Asphaltradweg zwischen Gotthun und Sietow hat eine Länge von etwa 4,6 Kilometer und eine Breite von rund 2,2 Meter. Der Bau des Radweges war notwendig geworden, da die Landesstraße stark befahren ist und die Geschwindigkeiten oft nicht eingehalten werden. Täglich passieren rund 7.000 Autos die L 24 zwischen Röbel und Sietow. Die Baukosten des zweiten Bauabschnittes betrugen 623.000 Euro und wurden von der Europäischen Union und dem Land übernommen.


Ähnliche Beiträge