Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Prof. Dr. Sven Beckert zu Gast in Rostock

Harvard-Historiker erklärt die Entstehung des globalen Kapitalismus

Am 1. Dezember wird mit Prof. Dr. Sven Beckert von der Harvard University einer der renommiertesten Wirtschaftshistoriker der Welt an der Universität Rostock einen Vortrag halten, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Der aus Deutschland stammende Geschichtswissenschaftler spricht – am Beispiel der globalen Baumwollwirtschaft – über die Bedeutung von Gewalt für die Entstehung des globalen Kapitalismus. Für Beckert gehörten Sklaverei, Kolonialismus und Zwangsarbeit gerade im 18. und 19. Jahrhundert zu dessen innerstem Kern. Beckerts Buch „King Cotton. Eine Geschichte des globalen Kapitalismus“ gewann unter anderem den Bancroft Award und den Philip Taft Award und war vergangenes Jahr unter den Finalisten um den Pulitzer-Preis.

Der öffentliche Vortrag findet am Donnerstag, dem 1. Dezember 2016, von 18.15 bis 19.45 Uhr in Hörsaal 323 des Universitäts-Hauptgebäudes statt. Er bildet den Auftakt für den von der Fritz-Thyssen-Stiftung und der Universität Rostock geförderten Workshop „Gewalt und Kapitalismus“ des Arbeitskreises Gewalt – Geschichte – Gesellschaft.

Pressemitteilung der Universität Rostock

 


Ähnliche Beiträge