Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Preisverleihung Annalise-Wagner-Preis in Neubrandenburg

Am 26. Juni 2009 lädt die Annalise-Wagner-Stiftung gemeinsam mit dem Neubrandenburger Albert-Einstein-Gymnasium herzlich ein zur festlichen Verleihung des diesjährigen Annalise-Wagner-Preises.Der Preisträger Dr. Arnold Hückstädt wird geehrt für seine wissenschaftlich und sprachästhetisch hervorragende Leistung als Kommentator der ersten vollständigen Ausgabe von Briefen des Schriftstellers Fritz Reuter (1810-1874).

Der erste Band erschien 2009 im Rostocker Hinstorff-Verlag, Band 2 und 3 lagen der Jury des Annalise-Wagner-Preises in der Manuskriptfassung vor. Mit der Preisvergabe verwirklicht die Stiftung ein testamentarisches Vermächtnis der Neustrelitzer Heimatforscherin und Autorin Annalise Wagner (1903-1986). Der nach ihr benannte Preis für Texte aus der oder über die Region Mecklenburg-Strelitz fördert in ihrem Sinne nachhaltig „die weitere Aufarbeitung der mecklenburgischen Kulturgeschichte“.

Die Festveranstaltung beginnt um 17 Uhr im Neubrandenburger Albert-Einstein-Gymnasium (Demminer Straße 42, Parkplatzzufahrt über Adlerstraße 1 a). Besucher können sich freuen auf die Begegnung mit einem der besten Fritz-Reuter-Kenner Deutschlands, auf Interessantes über den Preisträger und sein Werk von Laudator Hartmut Brun, Vizepräsident der Fritz-Reuter-Gesellschaft, – und auf ein schwungvolles Schülerkonzert.

Von Klassik bis Pop werden Jugendchor, zwei Bands und Solisten aus dem Albert-Einstein-Gymnasium eine bunte Palette „selbstgemachter Kultur“ präsentieren. Damit setzen sie einen Spot auf den Stellenwert musischer und kultureller Bildung am Albert-Einstein-Gymnasium – und auf die hervorragenden Leistungen junger Leute für Kultur in Stadt und Region.

Bereits um 16 Uhr zeigen die Schüler den Gästen ihr „Schulgebäude mit Geschichte und Zukunft“ und informieren Fritz-Reuter-Gesellschaft e.V., Fritz-Reuter-Literaturmuseum Stavenhagen, Regionalbibliothek und das Regionalmuseum über ihre Angebote rund um einen der wichtigsten – und meistgelesenen – Niederdeutsch-Autoren des 19. Jahrhunderts. Außerdem gibt die Neubrandenburger Buchhandlung Weiland Schmökertipps zur aktuellen Regionalliteratur, kann man im druckfrischen Heft 7 der Schriftenreihe des Karbe-Wagner-Archivs blättern und bietet Sodexo SCS Snacks und Getränke an.

Der Eintritt ist frei. Wer an der Führung durch die Schulgebäude (16 Uhr) und / oder an der Festveranstaltung inklusive Schülerkonzert (17 Uhr) teilnehmen möchte, sollte sich einfach kurz bei der Annalise-Wagner-Stiftung melden unter Tel.: 0395 / 555 1333 bzw. 0395 / 555 1220 oder per E-Mail an stiftung.bibl@neubrandenburg.de.


Ähnliche Beiträge