Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Portraitseminar für junge Fotografen in Güstrow vom 16.-18. April

Andere Menschen interessant und kreativ ablichten – eine Aufgabe, die sich zwar so mancher stellt aber schwer zu erfüllen ist. Dieser Herausforderung widmet sich ein Workshop für junge Fotografieanfänger unter dem Titel „fotoDIGITAL“. Dieser wird zusammen von der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (JMMV)  vom 16. Bis 18. April in Güstrow organisiert.

„Ein gutes Foto braucht Zeit und die werden wir uns nehmen, um den Teilnehmern geballtes Wissen zur Verfügung zu stellen und gute Ergebnisse zu erhalten.“ erklärt Marco Herzog  vom JMMV, der mit drei weiteren fotobegeisterten Referenten das Seminar organisiert. „Innerhalb eines Wochenendes wollen wir Theorie ohne langatmigen Frontalunterricht sondern mit jeder Menge Praxis vermitteln.“ Begonnen wird mit Grundlagen, wobei die Vorteile und Möglichkeiten eines Fotostudios im Mittelpunkt stehen werden. Dazu kommen praktische Basteltipps, mit denen gezeigt wird, dass ein eigenes Studio nicht viel kosten muss. Ganz individuell wird auf die Technik der einzelnen Kamera eingegangen, sodass jeder Teilnehmer am Ende weiß, welche Funktionen im Gehäuse stecken. Ganz nebenbei werden die Teilnehmer erleben, wie man seinen Modellen Anweisungen gibt, sodass auch bei inszenierten Fotos das gewünschte Ergebnis entsteht. „Da alle Bilder digital sein werden, lassen wir natürlich auch die Bildbearbeitung nicht aus.“ fügt Marco Herzog hinzu. In Kleingruppen, dem jeweiligen Wissensstand angepasst, wird das Standardprogramm erklärt und geübt.
Das Seminar fotoDIGITAL richtet sich sowohl an Anfänger mit Ambitionen zur Portraitfotografie als auch an Hobbyfotografen, die schon einige Schritte weiter sind.  In jedem Fall sollten sie aus Mecklenburg-Vorpommern kommen, bereits mit ihrer Kamera umgehen können und auch mit den grundlegenden Funktionen eines Computers vertraut sein. Marco Herzog ergänzt: „Eine gute Portion Motivation ist selbstverständlich Grundvoraussetzung.“  Ziel ist es, drei Tage lang kreativ zu sein und Jugendlichen zwischen 16 und 26 Jahren das Portraitieren näher zu bringen. Zusätzlich soll das Seminar motivieren, bei dem zweiten Fotoseminar des JMMV im August teilzunehmen.
Anmeldeschluß ist der 5. April. Die Kosten betragen 20 Euro für Mitglieder des JMMV und Besitzer einer JuLeiCa sowie 30 Euro für Nichtmitglieder des JMMV.
Die Fahrkosten werden auf Antrag bis zum Bahncard50-Preis erstattet.

Mehr Informationen zum Workshop und den Flyer zum Anmelden unter www.jmmv.de oder per Mail an fotodigital@jmmv.de


Ähnliche Beiträge