Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Polizei warnt vor Spam-Mails

27-jährige Frau aus Bad Kleinen wurde Opfer eines Internetbetrügers

Wismar/Bad Kleinen – Die Polizei warnt erneut vor sogenannten „Spam-Mails“, durch die Internetnutzer in zunehmenden Maße betrogen werden. Die Arten und Formen dabei ändern sich ständig. Neueste Formen des Betruges sind Mails mit Jobangeboten oder schnellen Geldversprechen. Die Polizei rät daher, den Virusschutz des genutzten Computers ständig zu aktualisieren und fragwürdige Mails nicht zu öffnen bzw. gleich zu löschen.

In einem aktuellen Fall, der zu einer Strafanzeige führte, wurde der Computer einer 27-jährigen Frau aus Bad Kleinen durch einen angeblich vom BKA (Bundeskriminalamt) gesendeten Virus „gesperrt“. Gegen eine Zahlung von 100 Euro sollte diese Sperre dann wieder aufgehoben werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Betrug und Nötigung.


Ähnliche Beiträge