Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Polizei stellt 4 Täter nach Tankstellenüberfall

Eine Tankstelle in Brüel (LK PCH) ist am Dienstagabend überfallen worden.

Die Polizei nahm wenig später vier Tatverdächtige vorläufig fest. Gegen 19:15 Uhr betrat ein 20Jähriger die Tankstelle im Brüeler Gewerbegebiet. Vor einer Angestellten zog dieser plötzlich einen Schlagstock heraus, bedrohte die Frau und forderte Bargeld. Die 26jährige Beschäftigte war dadurch so erschrocken, dass sie laut aufschrie. Der Räuber lief daraufhin aus der Tankstelle und flüchtete vom Gelände. Der Betreiber der Tankstelle wurde durch den Schrei seiner Angestellten auf den versuchten Überfall aufmerksam und lief dem flüchtenden Täter zunächst noch nach. In einiger Entfernung zur Tankstelle bemerkte der Pächter einen schwarzen Pkw VW Golf, in dem 3 Personen saßen. Die drei Insassen erschienen dem Mann verdächtig und die Polizei wurde verständigt.

Mit Hilfe von mehreren Zeugen gelang es dem Tankstellenbetreiber die drei Insassen (17, 19 und 20 Jahre) bis zum Eintreffen der Polizei am Tatort festzuhalten. Durch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen konnte wenig später der geflüchtete Räuber an der B 104 festgestellt werden. Die vier jungen Männer wurden vorläufig festgenommen. Ersten Erkenntnissen nach, stehen die Männer aus dem Pkw im Zusammenhang mit dem Überfall. Die Hintergründe der Tat sind zurzeit allerdings noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter Räuberischer Erpressung aufgenommen.

Steffi Nietz


Ähnliche Beiträge