Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Polizei nimmt flüchtiges Wildschwein fest

Zu einem außergewöhnlichen Einsatz rückten die Polizeibeamten des Ludwigsluster Polizeireviers in der Nacht zum Sonntag (08.03.2009) aus.

Um 00:00 Uhr informierte ein Anwohner des Hermann-Löns-Weg in Grabow (LK Ludwigslust), dass sich  in seinem Vorgarten ein Wildschwein befindet, das den gesamten Vorgarten umwühlt und sich nicht vertreiben ließ.

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen glaubten sie ihren Augen nicht zu trauen. Im Vorgarten fanden sie eine ausgewachsene Bache (weibl. Wildschwein) vor, die einen Strick um den Hals hatte. Das Schwein war zutraulich und unternahm keinen „Fluchtversuch“. Daraufhin wurde es von den Beamten widerstandslos noch am Tatort „vorläufig festgenommen“.

Durch die Beamten konnte der „ Wildschweinführer“ nach fast drei Stunden intensiver Ermittlungen ausfindig gemacht werden. Dieser nahm sein  handzahmes Tier wieder an die Leine und brachte es wohlbehalten nach Hause. Der Schweinehalter kommt für den entstanden Schaden, den sein „ Haustier“ angerichtet hat, auf. Die Ermittlungen der Polizei wurden daraufhin eingestellt.

Karsten Dommer


Ähnliche Beiträge