Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

PKW mit 156 km/h in Autobahnbaustelle auf A 24 gemessen

Ergebnis der Geschwindigkeitskontrollen: 21 Prozent der gemessenen Fahrzeuge zu schnell unterwegs

Statt mit zulässigen 80 km/h, hat die Polizei auf der A 24 bei Neustadt-Glewe einen PKW mit 156 km/h gemessen. Dabei war dieser Negativrekord kein Einzelfall. Zwei weitere Autofahrer hatten 146 bzw. 143 km/h auf dem Tacho, als sie durch Beamte des Autobahnverkehrspolizeireviers in Stolpe am Dienstag zwischen 14 und 19.30 Uhr gemessen wurden.

Insgesamt waren von den 2.700 gemessenen Fahrzeugen 568 Autofahrer (21 Prozent) zu schnell in der auf 80 km/h reduzierten Baustelleneinfahrt unterwegs. 100 Meter vom Messpunkt weiter ist die Höchstgeschwindigkeit sogar auf 60 km/h reduziert.

41 Fahrzeugführer müssen jetzt jeweils mit einem zum Teil mehrmonatigem Fahrverbot rechnen.


Ähnliche Beiträge