Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

PKW brannte – Polizei geht von Brandstiftung aus

Ein Feuer hat in der Nacht zu Mittwoch in Parchim einen PKW zerstört.

Durch die starke Hitzeentwicklung wurde ein daneben stehender Kleinwagen beschädigt. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus.  Die Feuerwehr wurde gegen 00:50 Uhr zu dem auf dem Parkplatz am Busbahnhof brennenden PKW vom Typ Mitsubishi gerufen. Die Polizei geht nach bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Wagen offensichtlich zuvor aufgebrochen wurde, bevor  unbekannte Täter dann das Feuer legten. Zeugen wollen zwei Personen gesehen haben, die unmittelbar nach Brandausbruch wegliefen. Die Polizei hat das ausgebrannte Auto sichergestellt. Es soll nun kriminaltechnisch untersucht werden. Das Kriminalkommissariat in Parchim (03871/ 6000) ermittelt in diesem Fall und sucht noch mögliche Tatzeugen.


Ähnliche Beiträge