Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Pfingstkonzert in St.Johannis zu Neubrandenburg

Schon eine Tradition sind die Pfingstkonzerte in der Neubrandenburger Johanniskirche. Am Montag, den 12. Mai, sind um 17 Uhr in St.Johannis die Kurrenden der Johannisgemeinde gemeinsam mit Instrumentalisten und Albrecht Koch an der Orgel zu erleben.

Neben Choralbearbeitungen und weiteren Werken für Orgel, u.a. von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy oder dem Franzosen Maurice Duruflé, erklingen pfingstliche Choräle und Motetten, gesungen von den Kurrendekindern.

Auch wenn der Begriff der Kurrende aus eine Zeit stammt, in der die Kinder singend durch die Stadt zogen und um Almosen baten, hat er sich bis heute erhalten. Markant sind noch heute die schwarzen Gewänder mit weißen Krägen, die zu besonderen Anlässen getragen werden.

Ansonsten hat sich das Erscheinungsbild natürlich stark geändert. Die Evangelischen Gemeinden  sind in der Chorarbeit mit Kindern in Neubrandenburg gegenwärtig führend. In St.Johannis singen derzeit knapp 50 Kinder in drei Chören, neugierige Nachwuchssänger ab 4 Jahren sind übrigens jederzeit willkommen. 30 von ihnen im Alter von 6-13 Jahren werden nun erstmals in einem Konzert auftreten und ihr Können unter Beweis stellen.

Gesungen wird dabei Neues genauso wie über 400 Jahre alte Chormusik. Karten zu 6 (erm. 4) Euro gibt es am Konzerttag ab 16.15 Uhr.


Ähnliche Beiträge