Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Panzer-Fahrsimulator live erlebt

Wismarer Studenten besuchten Simulator im Bundeswehrstützpunkt Munster

Munster/Wismar – Besondere Einblicke wurden acht Wismarer Studenten des Masterstudienganges Digitale Logistik und Management vermittelt, als sie mit ihrem Professor Dr. Bernd Wagner sowie dem Lehrbeauftragten Jörg Stockmann in der Bundeswehrkaserne Schulz-Lutz zu Gast waren. Höhepunkt war eine Testfahrt mit dem Kampfpanzer Leopard 2 auf einem virtuellen Gelände.

„In Wismar werden den Studenten nicht nur sehr fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Logistik vermittelt. Einblicke in die Praxis ermöglichen ihnen die Anwendung theoretisch erworbenen Wissens“ so der Oberst der Reserve, Jörg Stockmann. Der Lehrbeauftragte, der auch Leiter Logistik einer Großbäckerei ist, hatte bereits Seminare im Hänger eines so genannten Durchladers, der auf dem Campus geparkt war, abgehalten. Auch einen nächtlichen Einsatz in der Großbäckerei, während dessen die Studenten direkt in die Kommissionierung und Routenoptimierung eingebunden waren, hatte er organisiert.

Nun war er von Oberstleutnant Gerd Globig, Dezernatsleiter im Bereich Weiterentwicklung der Panzertruppen, eingeladen worden, „das Militär als Mutter der Logistik“, so Stockmann, zu besuchen. In der lehrveranstaltungsfreien Zeit konnten die Wismarer Studenten in die niedersächsische Kleinstadt reisen, um die simulationsgestützte, militärische Ausbildung zu testen. Nach einer umfangreichen Einweisung absolvierten sie sogar eine Testfahrt mit dem Kampfpanzer Leopard 2 auf einem virtuellen Gelände in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Auf diesem Gelände gab es vielseitige Möglichkeiten den Panzer an verschiedenen Hindernissen wie extremen Steigungen, Kletterkanten oder Gewässern, zu testen. Im Anschluss hielt Oberleutnant Nico Dreßner, Doktorand an der Uni München, einen Vortrag zum Thema „Modellbildung und Simulation in der Bundeswehr“. Da die Bundeswehr führend bei der Entwicklung von Simulatoren ist, unter anderem auf dem Gebiet des Materialflusses, war auch dieser Vortrag für die Studenten von besonderer Bedeutung. „Für die Besuchergruppe war es sehr interessant zu sehen, wie Simulatoren im praktischen Zusammenhang außerhalb des betriebswirtschaftlichen Bereichs eingesetzt werden“, so Professor Dr. Bernd Wagner. Die Idee, das Wahlpflichtmodul des Studiengangs mit Exkursionen bei der Bundeswehr zu verknüpfen, wurde praxisnah umgesetzt.

Quelle: Hochschule Wismar


Ähnliche Beiträge